Sport - Fußball


12

1:0-Sieg in Mönchengladbach Bayern bauen Führung aus - Robben trotzig

Wer soll Bayern München den 27. Meistertitel noch streitig machen? Mit einem 1:0-Sieg bei Borussia Mönchengladbach marschieren die Bayern weiter an der Tabellenspitze vorneweg. Arjen Robben ist trotzdem stinkig.

Stand: 17.03.2017

Arjen Robben (l.) und Carlo Ancelotti | Bild: picture-alliance/dpa

Zum Abschluss des 25. Spieltags siegte Bayern in Mönchengladbach und hat nach der 0:3-Niederlage von Verfolger Leipzig in Bremen nun 13 Punkte Vorsprung. Die fünfte Meisterschaft in Folge ist damit so gut wie sicher. Thomas Müller (63.) war der Torschütze des Tages, ihm gelang sein überhaupt erst zweites Saisontor nach Traumpass von Thiago. Gladbach hielt über weite Strecken gut mit, am Ende waren die Bayern einen Tick effizienter.

"Es war ein intensives Spiel, hat Spaß gemacht und ich freue mich über mein Tor. Wir sind im 'Flow', wir sind süchtig nach dem Gefühl, zu siegen."

Thomas Müller

Roben nach Auswechslung sauer

Für Aufsehen sorgte Arjen Robben nach seiner Auswechslung in der 85. Minute, als er wütend vom Feld stapfte und alle Hände seiner Kollegen ignorierte. Naja, nicht alle, die Hand von Trainer Carlo Ancelottis schlug er regelrecht zur Seite. Sauer war der Niederländer anscheinend über eine Szene sieben Minuten zuvor, als Robert Lewandowski den Ball nicht abspielte. "Im Spiel muss man sich sehr schnell entscheiden", erklärte der Pole. "Arjen war einen Moment ein bisschen enttäuscht, aber wir haben kein Problem miteinander." Auch Ancelotti bemühte sich die Wogen zu glätten: "Es ist klar, dass er sauer war, so war ich als Spieler auch."

Konterstarke Gladbacher

Dabei hätte Robben kurz vor der Halbzeit bereits fast getroffen: Mit seinem typischen Move nagelte er einen Schuss an die Latte und Lewandowski (44.) scheiterte beim Nachschuss per Kopf an Torwart Yann Sommer. Mönchengladbach stand tief, konzentrierte sich aufs Kontern und hatte dabei gerade in der Anfangsphase einige Gelegenheiten.

Thiagos Traumpass, Müllers Tor

Auch in der zweiten Hälfte gestaltete sich das Spiel lange ausgeglichen. Raffael (61.) hätte die Gastgeber mit einem Distanzschuss, der knapp das Tor verfehlte, in Front bringen können. Auf der Gegenseite sorgte dann ein genialer Pass von Thiago über die Gladbacher Abwehr für den ersten Treffer: Müller war komplett frei vor Sommer und traf zum 1:0.

Anschließend versuchte es Gladbach offensiver, konnte die Bayern-Abwehr aber nicht mehr überwinden. Die Angriffe verpufften meist vor dem Strafraum. Ein geblockter Schuss von Josip Drmic (82.) und Jonas Hofmann (90.) waren noch die besten Möglichkeiten.

Borussia Mönchengladbach - Bayern München 0:1 (0:0)

Mönchengladbach: Sommer - Elvedi, Christensen, Vestergaard, Wendt - Jantschke (73. Drmic), Strobl - Herrmann (64. Hazard), Hahn (81. Benes) - Hofmann, Raffael. - Trainer: Hecking
München: Neuer - Lahm, Martinez, Hummels, Alaba - Alonso (77. Kimmich), Thiago - Robben (85. Sanches), Thomas Müller, Ribery (73. Coman) - Lewandowski. - Trainer: Ancelotti
Tor: 0:1 Thomas Müller (63.)
Gelbe Karten: - Alonso (5), Martinez (5)
Schiedsrichter: Tobias Stieler (Hamburg)
Zuschauer: 54.014 (ausverkauft)


12