Sport - Fußball


9

3:1-Auftaktsieg für den FCB Treffer durch Neuzugänge und nach erstem Videobeweis

Die Neulinge Niklas Süle und Corentin Tolisso haben die Münchner Richtung Auftaktsieg geschossen. Ein Videobeweis führte zum Elfmeter, der das 3:0 brachte. Die ersten 90 Minuten dieser Spielzeit endeten mit einem 3:1 für den FCB.

Stand: 18.08.2017

Münchner Torjubel | Bild: dpa-Bildfunk/Andreas Gebert

Die Neuzugänge fügten sich bei dem Start nach Maß für den FC Bayern ins Team ein, als ob sie immer schon da gewesen wären. Sebastian Rudy und Niklas Süle feierten ihren Einstand im Trikot der Münchner mit einer Co-Produktion zum Führungstreffer.

"Es war schön für mich in meinem ersten Spiel für meinen neuen Arbeitgeber zu treffen. Dass Sebastian dazu die Vorgabe gab, setzt dem Ganzen die Krone auf."

Niklas Süle

Niklas Süle jubelt über sein Tor zum 1:0.

Corentin Tolisso legte in seinem ersten Ligaspiel mit zum 2:0 nach. Und auch der neu eingeführte Videobeweis bewährte sich ebenfalls gleich in der ersten Partie: Er bewies ein Foul der Gäste im Strafraum der Münchner, der fällige Elfmeter brachte das vorentscheidende 3:0. Nur eine Systemumstellung des Gegners und eine etwas zu lässige Schlussphase des Rekordmeisters verhinderte ein noch höheres Ergebnis und führte zum 3:1-Endstand.

Süle erzielt erstes Tor dieser Saison

Corentin Tolisso (l) erzielt das 2:0.

Die Münchner ergriffen von Anfang an die Initiative. Nach neun Minuten rappelte es erstmals im Kasten der Leverkusener: Süle verwandelte per Kopf nach Hereingabe von Rudy  zum ersten Treffer dieser Bundesligasaison. Nach einer schlecht abgewehrten Eckballhereingabe konnte Arturo Vidal den Ball auf Tolisso (18.) lupfen, der nur noch einnicken musste. Kurz darauf stand dem Franzosen nur der Innenpfosten im Weg. Bis auf wenige Chancen der Gäste kontrollierten und dominierten die Münchner das Spiel in den ersten 45 Minuten.

"Wir haben gewonnen und sind sehr, sehr glücklich. Trotzdem gibt es aber noch einiges zu verbessern."

Sportdirektor Hasan Salihamidzic

Videobeweis bringt FCB einen Elfmeter

Die zweite Halbzeit begann mit einer zehnminütigen Verspätung. Auf Grund eines heftigen Gewitters und starker Regenfälle verzögerte Schiedsrichter Tobias Stieler den Anpfiff. Heiko Herrlichs Umstellung per Doppelwechsel auf einer Dreierkette in der Abwehr zahlte sich auch in den Offensivbemühungen der Gäste aus. Nach 50 Minuten kam aber erstmals der Videobeweis zum Einsatz. Der zeigte, dass Charles Mariano Aranguis seinen Gegner Lewandowski an der Schulter gepackt hatte. Der Referee entschied nachträglich auf Elfmeter. Lewandowski verwandelte ganz cool zum 3:0. Danach wurden die Münchner aber etwas zu nachlässig und ermöglichten Admir Mehmedi den Ehrentreffer.

FC Bayern München - Bayer Leverkusen 3:1 (2:0)

Bayern München: Ulreich - Kimmich, Süle, M. Hummels (63. Rafinha), Alaba - Rudy - Tolisso, Ar. Vidal - T. Müller (61. Robben), Lewandowski, F. Ribéry (77. Coman)
Bayer Leverkusen: Leno - Henrichs, Tah, S. Bender (46. Dragovic), Wendell - Kohr, Ch. Aranguiz (60. Kampl) - Bailey (46. Brandt), Bellarabi, Mehmedi - K. Volland

Tore: 1:0 Süle (9.), 2:0 Tolisso (19.), 3:0 Lewandowski (52./Foulelfmeter), 3:1 Mehmedi (65.)
Gelbe Karten: Ar. Vidal (1) / Kohr (1), Ch. Aranguiz (1)
Zuschauer: 75000 (ausverkauft)
Schiedsrichter: Tobias Stieler (Hamburg)


9