Sport - Fußball


2

FC Augsburg Jakob kommt von 1860, Japaner Usami geht

Der FC Augsburg ist kurz vor dem Ende des Transferfensters noch einmal aktiv geworden und hat Kilian Jakob vom TSV 1860 München verpflichtet. Gleichzeitig leihen die Schwaben Takashi Usami an den Zweitligisten Fortuna Düsseldorf aus.

Stand: 30.08.2017

Kilian Jakob im 1860-München-Trikot. | Bild: picture-alliance/dpa

Der 19-jährige Jakob gilt als großes Talent und Defensiv-Allrounder. Er unterschreibt beim FCA einen Fünf-Jahres-Vertrag bis zum 30. Juni 2022. Über die Ablösemodalitäten haben beide Vereine Stillschweigen vereinbart.

"Kilian Jakob ist ein junger, deutscher Spieler mit großem Entwicklungspotential, der zudem mehrere Positionen auf der Außenbahn spielen kann. Wir sind uns sicher, dass er das Zeug hat, beim FCA zum Bundesliga-Spieler zu reifen und freuen uns, dass wir uns mit 1860 München auf einen Wechsel verständigen konnten."

FCA-Geschäftsführer Stefan Reuter

Jakob hat beim TSV 1860 München alle Jugendmannschaften durchlaufen und kam unter Daniel Bierofka seit Beginn der Saison in der Regionalliga Bayern zum Einsatz. Dabei gelangen dem gelernten Linksverteidiger in sieben Einsätzen zwei Tore. Bei den Fuggerstädtern steht der zweimalige U18-Nationalspieler am Donnerstag, 31. August, zum ersten Mal mit seinen neuen Teamkollegen auf dem Trainingsplatz. Der Youngster ist der sechste echte Neuzugang in diesem Sommer.

Usami soll Spielpraxis in Düsseldorf sammeln

Mittelfeldspieler Takashi Usami unterschrieb einen Einjahresvertrag bis zum Saisonende beim aktuellen Tabellenführer der zweiten Fußball-Bundesliga. Reuter ist "vollkommen überzeugt von den Qualitäten" des 25 Jahre alten japanischen Nationalspielers. Er glaubt, "dass er bei Düsseldorf die Möglichkeit bekommen wird, weiter Spielpraxis zu sammeln, um so noch einmal einen Schritt in seiner Entwicklung zu machen."


2