Sport - Fußball


3

FC Augsburg empfängt RB Leipzig Schwaben fordern nun die Bullen

Trainer Manuel Baum setzt alles auf seinen "eingeschworenen Haufen" und den nächsten Sieg in der englischen Woche. Für Rani Khedira ist die eine besondere: Es geht gegen zwei seiner Ex-Vereine. Zuerst gastiert RB Leipzig beim FCA.

Stand: 18.09.2017

Rani Khedira in einem Zweikampf | Bild: picture-alliance/dpa

Nach dem bislang besten Saisonstart der Schwaben soll nun auch gegen die Sachsen eine Überraschung her. Augsburg will am Dienstagabend (20.30 Uhr) gegen Leipzig auf Sieg spielen, "da gibt es keinen Zweifel", betonte FCA-Trainer Manuel Baum. Allerdings verwies er auch darauf, dass in der englischen Woche Hundert Prozent Fitness gefragt sei. Dementsprechend sei es durchaus möglich, dass aus strategischen Gründen rotieren werden könnte. Allerdings mache es ihm seine Mannschaft "einfach, sie ist ein eingeschworener Haufen", lobte der Coach. Zum Team seines Kollegen Ralph Hasenhüttl sagte der 38-Jährige: "Was die individuelle Qualität betrifft, ist Leipzig unter den Top drei in der Bundesliga. Die bringen sehr viel PS auf den Rasen, das ist ganz klar."

Khediras Wiedersehen mit RB Leipzig und dem VfB

Ein Augsburger Spieler spricht angesichts der englischen Woche nicht von der Zusatzbelastung. Rani Khedira freut sich regelrecht darauf: "Es ist eine besondere Woche für mich, es geht gegen zwei meiner Ex-Vereine." Beim aktuellen Gegner RB Leipzig war er von 2014 an Stammspieler und erlebte den Aufstieg der Sachsen mit, ehe er zu weniger Einsätzen kam und in dieser Saison zum FC Augsburg wechselte. Am Samstag geht es für Khedira dann in seine Heimatstadt Stuttgart, wo er seine ersten Profijahre absolvierte. Obwohl "sein Herz immer noch am VfB" hängt, geht der 23-Jährige mit voller Motivation in die beiden ausstehenden Spiele. "Wir konzentrieren uns nur auf uns", sagte der Mittelfeldspieler. Das "große Ziel ist der Klassenerhalt, eine sorgenfreie Runde würde uns sehr glücklich machen", so lautet sein Wunsch.


3