Sport - Fußball


5

Augsburg weiter im Keller 1:3-Niederlage gegen Dortmund

Für diesen Auswärtssieg mussten die sichtlich müden Profis von Borussia Dortmund richtig ackern. Doch dafür kann man sich beim FC Augsburg auch nichts kaufen. Teuer verkauft, aber 1:3 verloren.

Stand: 20.03.2016

Führungstreffer für Augsburg | Bild: picture-alliance/dpa

Mit einer Fünferkette hatte FCA-Coach Markus Weinzierl versucht, der BVB-Offensive beizukommen - und das Bollwerk hielt 60 Minuten sehr gut. Mit zumeist langen Bällen in den Rücken der Defensive des Favoriten sollte für Entlastung gesorgt werden. Das gelang insbesondere in der 15. Minute, als Jeong-Ho Hong den BVB mit einem Diagonalpass über 50 Meter überraschte und Caiuby sehenswert für Alfred Finnbogason auflegte.

Manninger ersetzt Hitz

Dass bei den Schwarz-Gelben in der Offensive zunächst etwas fehlte, lag auch am Ausfall Aubameyangs, der nach dem Tod seines Großvaters zur Familie gereist war. Adrian Ramos entfachte als Stellvertreter des Gabuners erst nach der Pause echte Gefahr. Sechs Änderungen im Vergleich zum 2:1 bei Tottenham Hotspur hatte Tuchel vorgenommen. Marcel Schmelzer wurde am Ende der sechsten englischen Woche in Folge für Dortmund komplett geschont.

Im Duell der beiden Europa-League-Teilnehmer war Dortmund weitgehend überlegen und hatte viel mehr Ballbesitz, nur die Chancen hatten die Augsburger. Das 1:1 von Henrich Mchitarjan kurz vor der Pause brachte den FCA noch nicht aus dem Tritt. Auch die Schwaben hatten in der mit 30.660 Zuschauern ausverkauften Arena trotz einer ausgesprochen defensiven Grundhaltung durch Caiuby noch eine gute Möglichkeit.

Punktgleich mit dem Vorletzten

Mit Gonzalo Castros Tor zum 1:2 (69.) ließ die Augsburger Konzentration nach. Adrian Ramos besiegelten ind er 75. Minute dann die zwölfte Saisonniederlage der Augsburger. Daran war der Ersatztorwart Alexander Manninger, der den erkrankten Marwin Hitz vertrat, völlig unschuldig. Es war der erste Bundesliga-Einsatz für Manninger seit über 13 Monaten.

"Es ist sehr schwer gegen Dortmund. Man braucht einen Sahnetag, um diese Mannschaft zu schlagen", sagte FCA-Mittelfeldspieler Markus Feulner unmittelbar nach dem Schlusspfiff. Die Luft im Tabellenkeller wird dünner. Augsburg ist mit weiter 27 Punkten auf Rang 15 punktgleich mit dem 16. Hoffenheim und dem 17. Frankfurt. fc-augsburg-borussia-dortmund-104

FC Augsburg - Borussia Dortmund 1:3 (1:1)

Augsburg: Manninger - Verhaegh, Gouweleeuw, Hong, Klavan, Max - Kohr, Baier (46. Feulner) - Koo (78. Bobadilla) - Finnbogason, Caiuby (89. Esswein). - Trainer: Weinzierl
Dortmund: Bürki - Piszczek, Sokratis, Hummels, Durm - Weigl, Sahin (68. Passlack) - Mchitarjan, Kagawa (62. Leitner), Reus (46. Castro) - Ramos. - Trainer: Tuchel
Schiedsrichter: Christian Dingert (Lebecksmühle)
Tore: 1:0 Finnbogason (16.), 1:1 Mchitarjan (45.), 1:2 Castro (69.), 1:3 Ramos (75.)
Zuschauer: 30.660 (ausverkauft)
Torschüsse: 7:13
Ecken: 2:3


5