Sport - Fußball


5

1:2-Niederlage gegen Hannover Augsburg gibt Sieg aus der Hand

Der FC Augsburg hat gegen Hannover 96 eine empfindliche Niederlage kassiert. Obwohl die Schwaben den Niedersachsen deutlich überlegen waren, verloren sie mit 1:2.

Stand: 21.10.2017

Spielszene Augsburg - Hannover | Bild: picture-alliance/dpa

Der FC Augsburg bleibt auch im vierten Spiel hintereinander ohne Sieg. Wobei es knapp 77 Minuten nach einem Erfolg für die Schwaben ausgesehen hatte: Gegen Hannover 96 war das Team von Manuel Baum die klar spielbestimmende Mannschaft und ließ dem Bundesligaaufsteiger keine Chance. Nach nur 15 Minuten hatten sich die Schwaben sehenswerte Chancen erarbeitet - nur der Ball wollte einfach nicht ins Tor.

Die erste große Möglichkeit hatte der FCA in der vierten Minute durch Caiuby, der frei im Sechzehner zum Schuss kam. Zwei Minuten später das nächste dicke Ding durch Alfred Finnbogason. In der 33. Minute fiel das längst überfällige Tor für den FC Augsburg: Michael Gregoritsch hatte den Ball 25 Meter vor dem Tor bekommen und wurde nicht angegriffen. Dann zog er einfach ab. Korb fälschte noch ab und die Bogenlampe ging von der Unterlatte in den Kasten. Hannover war sowohl in der Defensive als auch in der Offensive schwach. Den Gästen fehlte komplett der Zugriff auf das Spiel.

"So angefressen bin ich schon lange nicht mehr gewesen. Das zweite Gegentor dürfen wir nicht kriegen, dann verlierst du so ein Spiel unverdient. Nicht nur ich, die ganze Mannschaft ist stinksauer."

FCA-Trainer Manuel Baum

Überraschender Ausgleichstreffer dreht das Spiel

Augsburg war auch in der zweiten Halbzeit die spielbestimmende Mannschaft - doch wie in der ersten Hälfte konnten die zahlreichen Chancen nicht genutzt werden. Und so passierte es wie so oft im Fußball: Einmal nicht aufgepasst und prompt wird man dafür bestraft. Hannover gelang in der 77. Minute der Ausgleichstreffer durch den eingewechselten Niclas Füllkrug, der mutterseelenallein im Strafraum stand - ein Tor wie aus dem Nichts! Jetzt war plötzlich wieder Spannung im Spiel.

Hannovers Jonathas hatte in der 82. Minute die größte Möglichkeit - völlig frei stand er vor Hitz und spielte dem Augsburger Torwart genau in die Arme. Augsburg war dabei, ein sicher geglaubtes Spiel doch noch aus den Händen zu geben. Denn Hannover drängte, Augsburg wurde nachlässiger - und kassierte kurz vor Schluss noch das 1:2. Wieder war es Füllkrug, der seine Chance völlig frei stehend vor Hitz nutzte.

FC Augsburg - Hannover 96 1:2 (1:0)

Augsburg: Hitz - Opare, Danso, Gouweleeuw, Max - Baier, Khedira (88. Moravek) - Schmid (72. Heller), Gregoritsch, Caiuby - Finnbogason (72. Koo). - Trainer: Baum
Hannover: Tschauner - Korb, Anton, Salif Sane, Ostrzolek - Schwegler (75. Sebastian Maier), Fossum (64. Füllkrug) - Bebou, Karaman (46. Bakalorz) - Harnik, Jonathas. - Trainer: Breitenreiter

Tore: 1:0 Gregoritsch (33.), 1:1 Füllkrug (76.), 1:2 Füllkrug (89.)
Gelbe Karten: Khedira (2) - Jonathas, Karaman (2)
Schiedsrichter: Sascha Stegemann (Niederkassel)
Zuschauer: 25.971


5