Sport - Fußball


18

Oberpfälzer auf Relegationsplatz Regensburg nimmt Kurs auf Aufstiegsspiele zur 2. Liga

Aufsteiger SSV Jahn Regensburg kann mehr denn je auf den Durchmarsch in die 2. Liga hoffen. Das Team von Trainer Heiko Herrlich gewann am vorletzten Spieltag gegen den Chemnitzer FC durch einen Last-Minute-Treffer von Marc Lais mit 3:2 (1:0).

Stand: 13.05.2017

Spielszene Jahn Regensburg - Chemnitzer FC | Bild: imago/Eibner

Die Oberpfälzer rückten mit 60 Punkten auf den dritten Tabellenplatz vor. Dieser berechtigt zu zwei Relegationsspielen gegen den Drittletzten der 2. Liga - auf dem 16. Platz liegen derzeit die Würzburger Kickers, denen in der Vorsaison der Durchmarsch von der Regionalliga bis in die 2. Liga gelang.

Spannende Schlussphase

Benedikt Saller (33. Minute) und Kolja Pusch (75.) hatten die Oberpfälzer unter dem Jubel der Jahn-Fans mit 2:0 in Führung gebracht. Aber dann schlugen die Chemnitzer mit zwei späten Toren von Danny Breitfelder (83.) und Tom Baumgart (85.) zurück. In der Schlussminute konnte Regensburg noch einmal kontern. Lais fälschte einen Schuss von Andreas Geipl ins Chemnitzer Tor ab.

Die Regensburger profitierten beim Sprung auf Rang drei vom 2:2-Unentschieden des zuvor punktgleichen 1. FC Magdeburg in Aalen. Am letzten Spieltag müssen die Regensburger bei Preußen Münster antreten und dort den Relegationsplatz verteidigen.

Kiel und Duisburg steigen in 2. Bundesliga auf

Der MSV Duisburg und Holstein Kiel haben ihren Aufstieg in die 2. Liga bereits perfekt gemacht. Die beiden Klubs gewannen ihre vorletzten Spiele und sind nicht mehr von den beiden Aufstiegsplätzen zu verdrängen. Duisburg setzte sich bei Fortuna Köln mit 3:0 (1:0) durch Tore von Andreas Wiegel (45.+1), Kingsley Onuegbu (72.) und Simon Brandstetter (90.) durch. Holstein Kiel gewann bei der SG Sonnenhof Großaspach nach einem Treffer von Marvin Duksch (31.) mit 1:0 (1:0). Als zweiter Absteiger neben dem FSV Frankfurt steht der 1. FSV Mainz 05 II trotz eines 3:3 (1:2)-Unentschiedens bei den Sportfreunden Lotte fest.


18