Sport - Fußball


0

0:1 gegen Karlsruhe Fürth verpasst Anschluss an Tabellenspitze

Lange Gesichter bei den Fürthern Spielern: Die SpVgg Greuther Fürth hat beim Karlsruher SC mit 0:1 verloren und damit den Anschluss an die Tabellenspitze verpasst.

Stand: 12.12.2015

 Der Karlsruher Dimitris Diamantakos (l) im Zweikampf gegen Marcel Franke aus Fürth. | Bild: dpa-Bildfunk

Das Wildparkstadion war bislang für die SpVgg Greuther Fürth kein gutes Pflaster: Von 22 Auftritten konnten die Franken nur drei gewinnen. Und auch diesmal lief es nicht erfolgreich für die Franken. Trainer Stephan Ruthenbeck musste seine Startelf umstellen: Ausgerechnet die beiden Torgaranten der letzten Wochen mussten ersetzt werden. Sebastian Freis leidet an Hüftproblemen und Goran Sukalo war gelbgesperrt.

Fürth war zu Beginn des Spiel die offensivere Mannschaft, konnte sich aber keine nennenswerte Chance herausarbeiten. Auch vom KSC war wenig zusehen. Für Aufregung sorgte in der 26. Minute ein angebliches Handspiel von Fürths Veton Berisha, doch Schiedsrichter Sascha Stegemann verweigerte den Elfmeter-Pfiff. Eine knifflige Entscheidung. Mit einem 0:0 ging's in die Kabinen.

Fürth kaum zu sehen

Der Karlsruher SC ging entschlossener in die zweite Hälfte und erzielte in der 51. Minute den Führungstreffer: Eine scharfe Flanke von Dennis Kempe verlängerte Manuel Torres mit dem Fuß, aber der Schuss wurde mit einem tollen Reflex von Sebastian Mielitz abgewehrt. Gegen den Nachschuss von Dimitrios Diamantakos aus zwei Metern hatte er aber keine Chance. Die Fürther Abwehr sah da nicht gut aus. Nur zwei Minuten später vergab Berisha die Chance zum Ausgleich: Sein Kopfball landete knapp neben dem linken Pfosten.

Die Hausherren waren nach dem Führungstreffer im Vorwärtsgang und hätten die Führung weiter ausbauen können. In der 58. Minute parierte Mielitz einen Schuss aus zehn Metern von Hiroki Yamada. Von Fürth war wenig zusehen. Aus dem Spiel heraus gelang den Franken nicht viel. Sie konnten die Karlsruher nicht in Bedrängnis bieten: Ein Beispiel aus der 77. Minute: Der KSC klärte einen Freistoß der SpVgg und leitete einen gefährlichen Konter ein. Mielitz war abermals zur Stelle.


0