Sport - Fußball


5

FCI setzt Serie fort Nürnberg verpasst Rückkehr auf Rang drei

Der 1. FC Nürnberg hat den nächsten Rückschlag kassiert, der FC Ingolstadt setzt dagegen seinen beeindruckenden Lauf fort. In der umkämpften, aber nicht hochklassigen Montagspartie der 2. Liga hieß es am Ende 1:2.

Stand: 06.11.2017

Fußball: 2. Bundesliga, 1. FC Nürnberg - FC Ingolstadt 04, 13. Spieltag am 06.11.2017 in Nürnberg (Bayern). Der Nürnberger Kevin Möhwald (l) kämpft mit dem Ingolstädter Christian Träsch um den Ball. (Wichtiger Hinweis: Aufgrund der Akkreditierungsbestimmungen der DFL ist die Publikation und Weiterverwertung im Internet und in Online-Medien während des Spiels auf insgesamt fünfzehn Bilder pro Spiel begrenzt.) Foto: Daniel Karmann/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++ | Bild: dpa-Bildfunk/Daniel Karmann

Das letzte Ligaspiel vor der Länderspielpause wollten die Gastgeber unbedingt gewinnen, um weiter ganz oben dran zu bleiben. Doch den besseren Start erwischten die Gäste. Ingolstadt kam schnell ins Spiel und ging bereits in der 14. Minute in Führung. Thomas Pledl mit Platz und Übersicht auf Torjäger Stefan Kutschke, der aus kurzer Entfernung das 1:0 für die Gäste markierte.

Der Club ließ sich vom Rückstand nicht beirren und wurde nach ein wenig Anlauf stärker. Kevin Möhwald gelang nur zwölf Minuten später nach klasse Vorarbeit von Cedric Teuchert das 1:1. Beim spielerisch blassen FCI, wo Tobias Levels nach der Sperre für Marcel Gaus links verteidigte, konnte auch der zuletzt so formstarke Offensivmann Sonny Kittel kaum Akzente setzen.

Entscheidung in der Schlussphase

Die Nürnberger zeigten zwar über die gesamten Spielzeit die reifere Anlage, hatten im Angriff aber keine zündenden Ideen. Nach der Pause gab es nur noch wenige Highlights, aber einen Ausrutscher. Ein von Nürnbergs Torhüter verursachter Foulelfmeter brachte die Entscheidung.

"Die Kröte müssen wir schlucken und dann müssen wir schauen, dass wir bis zum Winter kontinuierlich punkten."

Michael Köllner

Mikael Ishak scheiterte in der Schlussphase an Ingolstadts Keeper Örjan Nyland, auf der Gegenseite foulte FCN-Torhüter Thorsten Kirschbaum Dario Lezcano. Der Angreifer trat selbst zum Strafstoß an - und verwandelte zum 2:1 Siegtreffer. Die Schanzer liegen nach fünf Partien ohne Niederlage als Tabellenfünfter nur noch zwei Punkte hinter dem viertplatzierten FCN, der 22 Punkte auf dem Konto hat.

1. FC Nürnberg - FC Ingolstadt 1:2 (1:1)

Nürnberg: Kirschbaum - Mühl, Ewerton, Löwen - Behrens, Erras (72. Petrak) - Valentini (54. Kammerbauer), Leibold - Möhwald - Ishak, Teuchert. - Trainer: Köllner
Ingolstadt: Nyland - Träsch, Matip, Wahl, Levels - Schröck - Morales (59. Christiansen), Cohen - Pledl (78. Leipertz), Kittel - Kutschke (69. Lezcano). - Trainer: Leitl
Schiedsrichter: Felix Zwayer (Berlin)
Tore: 0:1 Kutschke (14.), 1:1 Möhwald (36.), 1:2 Lezcano (81., Foulelfmeter)
Zuschauer: 24.191
Gelbe Karten: keine


5