Themen - gesundheit


57

Health-Kinesiologie Allergien löschen, Schmerzen wegbalancieren

Die Health-Kinesiologie behandelt körperliche Beschwerden auf andere Art als die Schulmedizin: Sie versucht, die Probleme an ihre Wurzel zu verfolgen und sie dort zu lösen. Das Krankheitsspektrum reicht von Allergien über Migräne bis hin zu chronischen Entzündungen.

Stand: 13.11.2015

Illu: Männchen in Meditations-Pose, Steine, Pollen und Strand | Bild: colourbox.com; Montage: BR

Auch hier geht es darum, den Ursachen körperlicher Symptome durch Muskeltests auf den Grund zu gehen und das Gleichgewicht mit Korrekturen wiederherzustellen. Heilpraktiker und naturheilkundlich orientierte Ärzte verwenden die vielfältigen Methoden ergänzend zu schulmedizinischen Diagnose- und Heilverfahren. Wenn ein Behandler ein reiner Kinesiologe ist, sollte vorher eine medizinische Untersuchung stattfinden, um akute Erkrankungen nicht zu verschleppen.

Der belastete Organismus als überlaufendes Fass

Der ganzheitlich arbeitende Behandler sieht den Körper als geschlossenes System, vergleichbar mit einem Fass: Lange Zeit kann dieses Fass (der Organismus) viele Belastungen wie Stress, Toxine, Strahlung oder Überarbeitung aufnehmen, ohne Symptome zu zeigen. Ein kleiner Tropfen jedoch kann dann dieses Fass plötzlich zum Überlaufen bringen. Das kann sich bei einem Menschen als Allergie zeigen, bei einem als Rückenschmerzen, beim nächsten als Depression. Ziel der Kinesiologie ist es deshalb, nicht nur "den letzten Tropfen" wegzubehandeln, sondern das Fass insgesamt wieder aufnahmefähig zu machen, so dass der Organismus besser mit Belastungen umgehen kann.

Blockaden bis zu ihren Ursachen zurückverfolgen

Anwender der Gesundheitskinesiologie fragen über den Muskeltest ab, welche Art von Störung vorliegt. Hier gibt es verschiedene Bereiche:

  • Herde und Störfelder: Zähne, Kiefergelenke, Entzündungen im Bauchbereich, Narben
  • Emotionaler Stress: Probleme mit Gefühlen, Phobien, Sucht, negatives Selbstbild ...
  • Toxische Belastungen: Gifte aus Amalgamfüllungen, Fungizide, Zigarettenrauch, Plastik, Schmuck, Impfstoffen
  • Allergie: Reaktion auf Pollen, Obst, Milben, Genussmittel, chemische Substanzen, Schimmelpilze, Nüsse ...
  • Strukturelle Störungen: Kiefergelenk, Kopf, Beckenfehler, Wirbelkörper, Haltung ...
  • Krankheitserreger: Viren, Bakterien, Pilze, Parasiten
  • Geopathie-Belastungen: Erdverwerfung, Wasseradern, elektromagnetische Belastungen, Radioaktivität

Behandlung am Beispiel der Allergie

Als erstes fragt der Kinesiologe nach Beschwerden. Häufig leiden Allergiker unter Nebenhöhlenentzündungen, Asthma bronchiale oder Neurodermitis. Aber auch Beschwerden im Bauch- und Herzbereich, Migräne, psychische Erkrankungen und Erschöpfungszustände unklarer Ursache können mit unerkannten Allergien zusammenhängen. Der Test der möglichen Allergieauslöser erfolgt meist im Liegen. Der Behandler legt jeweils auf den entkleideten Bauch etwa zweifingerbreit unterhalb des Nabels die Substanzen auf und drückt auf den Muskel. Gibt er nach, verträgt der Körper diese Substanz nicht oder nur in kleiner Menge.

Allergie-Löschung durch Klopfen, Farbbrille oder Meridianbalance

Eine Möglichkeit, mit der Kinesiologen Allergien behandeln können, ist das Klopfen bestimmter Meridianpunkte. Eine weitere Variante ist, herauszufinden, welche Gefühle an der Allergie beteiligt sind. Jedem Meridian sind in der Traditionellen Chinesischen Medizin eine Farbe und eine Gruppe von Emotionen zugeordnet, etwa Niere/Blase: blau, Angst. Der Kinesiologe korrigiert die Allergie mit einer passenden Farbbrille und einer Meridianbehandlung. Am Ende muss der Muskel beim Auflegen des Allergens stark bleiben. Oft ist es bei Nahrungsmitteln wichtig, den Konsum noch für einige Wochen komplett zu vermeiden und danach dauerhaft auf eine bestimmte Menge einzuschränken.

Das beste Medikamente per Muskeltest ermitteln

Ärzte und Heilpraktiker nutzen das Biofeedback, um herauszufinden, welches Medikament die Heilung am besten unterstützt. Auch hier ist die Annahme, dass der Körper selbst am besten weiß, was er braucht. Es kann also sein, dass der eine Bachblüten braucht, der zweite homöopathische Globuli, der Dritte Schüßler Salze und ein anderer herkömmliche pharmazeutische Präparate.


57