Ratgeber - Gesundheit


5

Die Angst vor den Superkeimen

Von: Monika von Aufschnaiter

Stand: 20.03.2013

Keimschale | Bild: picture-alliance/dpa

Mit dem Antibiotikaverbrauch steigen auch Resistenzen, also die Anzahl von Keimen, die "immun" sind gegen Antibiotika. Lebensgefährlich ist das für Patienten, die sich im Krankenhaus einen "Superkeim" holen: Ihre Wunden heilen dann nicht mehr oder sie bleiben auf Dauer schwer geschwächt. Ein verantwortungsvoller Umgang mit Antibiotika sollte deshalb jedem am Herzen liegen.

Superkeime im Krankenhaus

Krankenhausbett wird von Bakterien bedrängt | Bild: picture-alliance/dpa, BR, Montage: BR zum Artikel Gefahr für Patienten Resistente Keime in Krankenhäusern

Die gefährlichsten Keime kommen aus der Klinik: Dort vermehren sich durch mangelnde Hygiene Bakterien, die resistent gegen alle gängigen Antibiotika sind - mit fatalen Folgen für die Patienten. [mehr]

Resistenzen

Intensivstation - Symbolbild | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Antibiotika-Resistenzen Wie kann man sie bekämpfen?

Antibiotika sind die stärkste Waffe, die wir gegen bakterielle Infektionen haben. Doch diese Waffe wird langsam stumpf, denn die Antibiotika-Resistenzen bei Mensch und Tier nehmen zu, die Zahl neuer Medikamente ab. Was tun? [mehr]

Nebenwirkungen

Beipackzettel | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Durchfall, Ausschlag Nebenwirkungen und allergische Reaktionen

Wie alle Medikamente haben auch Antibiotika Nebenwirkungen. Da sie Bakterien töten, passiert es häufig, dass sie nicht nur die "bösen" vernichten, sondern auch die "guten". [mehr]


Baby | Bild: colourbox.com zum Artikel Antibiotika im Babyalter Erhöhtes Risiko für Übergewicht

Kinder im Alter von drei Jahren neigen eher zu Übergewicht, wenn sie vor ihrem sechsten Lebensmonat mit Antibiotika behandelt werden. Amerikanische Wissenschaftler konnten in zwei großen Studien Zusammenhänge zwischen Antibiotikaeinnahme und Übergewicht nachweisen. [mehr]

Alternativen

orangefarbene Kapuzinerkresse | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Hausmittel Infektionen vorbeugen, Alternativen nutzen

Händewaschen ist die billigste und wirksamste Vorbeugung gegen Infektionen. Hat es Sie dennoch "erwischt", überlegen Sie gemeinsam mit Ihrem Arzt, ob ein Antibiotikum wirklich nötig und sinnvoll ist. [mehr]

Tierzucht

Käfige mit Hühnern in einer langen Reihe | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Antibiotika Wenn das Hähnchen zur "Medizin" wird

Obwohl es seit 2006 verboten ist, in Mastbetrieben Antibiotika zur Wachstumsförderung einzusetzen, werden sie Tieren verabreicht: als Medikament. Eine Untersuchung fast aller Hähnchenmastbetriebe in Nordrhein-Westfalen ergab, dass mehr als 96 Prozent der Tiere mit Antibiotika behandelt wurden. [mehr]

Anwendung

Mutter verabreicht auf dem Schoß sitzenden Kind mit einer Dosierspritze Medizin | Bild: colourbox.com zum Artikel Wann und wie einnehmen So wirken Antibiotika am besten

Der Konsum von Antibiotika nimmt stetig zu - und mit ihm Resistenzen. Die goldene Regel bei der Verschreibung lautet deshalb: So wenig wie nötig, so gezielt wie möglich. [mehr]


Bluttests: sind die Werte zu hoch? | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Kampf den resistenten Keimen Bluttest statt Antibiotika

Geschätzte 40 Millionen Mal wird in Deutschland pro Jahr ein Antibiotikum verschrieben, frei nach dem Motto: Viel hilft viel. Allerdings werden Bakterien dadurch immer resistenter. Dabei könnten einfache Bluttests helfen, den Antibiotikaverbrauch zu reduzieren. [mehr]

Wirkungsweisen

Tabletten | Bild: colourbox.com zum Artikel Einsatz von Penicillin Wunderwaffe - aber auch gefährliches Placebo

Alexander Fleming entdeckte 1928 durch Zufall die heilende Kraft von Pilzen - "Penicillinen". Antibiotika sind Wunderwaffen - doch nur, wenn man sie richtig einsetzt. [mehr]


5