Ratgeber - Garten


42

So blüht's und brummt's im eigenen Garten

Von: Vivien Kramer

Stand: 19.05.2015

Hummelschwärmer | Bild: Markus Gastl, Hortus Insectorum

Nase voll vom Einheitsgrün? Wer die Vögel singen und die Frösche quaken und wer den Bienen bei der Arbeit zusehen will, der braucht nicht viel: nur die richtigen Pflanzen im Garten und ein paar Nischen.

Grünes Blatt (smaragdfarbene Schmetterlingsart) zwischen grünen Blättern | Bild: Markus Gastl, Hortus Insectorum zum Artikel Tiere im Garten Wie der Garten zum Magneten wird

Heimische Pflanzen und vielfältige Strukturen sind unsere wichtigsten Magneten im Garten. Von den Tieren, die sich angezogen fühlen, bekommt der Gartler eine Menge zurück. Die einen bestäuben Blüten, andere vertilgen Schädlinge. [mehr]


Vogelkirsche | Bild: picture-alliance/dpa zur Bildergalerie mit Informationen Heimische Pflanzen Nektar und Beeren das ganze Jahr

Geschickt ausgewählt, gibt es an heimischen Sträuchern und Stauden das ganze Jahr etwas zu holen: Nektar, Blätter, Früchte, Verstecke und Nistplätze. Und für uns bunte Blüten und Beeren. [mehr]


Wiesenmargariten | Bild: picture-alliance/dpa zur Bildergalerie mit Informationen Naturgarten Eine Blumenwiese

Die Vorteile einer bunten Blumenwiese liegen auf der Hand. Hier leuchtet es, es surrt und schwirrt: Nektar, Grünzeug, Sämereien satt. Doch ganz ohne unser Zutun wird meist nichts aus der wilden Pracht. [mehr]


Rainfarn vor sonnenbeschienen Steinen und Ziegeln | Bild: Markus Gastl / Hortus Insectorum zum Artikel Naturgarten Nischen für das pralle Leben

Nicht nur auf die Pflanzenauswahl kommt es an. Mit Einfallsreichtum, mal mehr, mal weniger Arbeit und ein bisschen Mut zur Wildnis kann man wertvolle Nischen schaffen - mit Reisig, Totholz, Steinen und Wasser. [mehr]


Schwebfliege an Blüte vor Natursteinmauer | Bild: Markus Gastl / Hortus Insectorum zum Artikel Naturgarten Die Trockenmauer - eine Insel

Vor allem an sonnigen Standorten sorgen Trockensteinmauern für ein einzigartiges Mikroklima. Wärme- und trockenheitsliebende Pflanzen siedeln sich an, seltene Tierarten folgen - darunter Eidechsen und Salamander. [mehr]


Grasfrosch im Teich | Bild: picture-alliance/dpa zur Bildergalerie mit Informationen Naturgarten Es tummelt sich im Gartenteich

Für manch einen ist ein Garten erst mit Teich so richtig rund. Doch Vorsicht: Er braucht viel Platz - Experten raten zu mindestens fünf Quadratmetern - und ein paar andere Voraussetzungen, damit die Vielfalt sich entfalten kann. [mehr]


Hausrotschwanz mit Spinne im Schnabel auf einem Rankgitter | Bild: picture-alliance/dpa zur Bildergalerie mit Informationen Naturgarten Einzelzimmer zu vermieten

Nicht jeder kann mit Höhlen in alten Obstbäumen oder Brutnischen am Haus dienen. Doch Platz für einen Nistkasten findet sich überall. Das freut die Vögel und viele andere Tierarten: Nützlinge und Säugetiere überwintern hier und mit etwas Glück zieht sogar eine Fledermaus ein. [mehr]


Nisthilfen für Wildbienen | Bild: picture-alliance/dpa zur Bildergalerie mit Informationen Nisthilfen Wohnungsbau für Wildbienen

Etwa fünfhundert Wildbienenarten gibt es in Deutschland. Viele von ihnen kommen gerne in den Garten, wenn es Wohnraum gibt: Hohlräume in Holz oder Stängeln, Steinmauern, Lehmwände, Sand- oder Kiesbeete. Nachhelfen erwünscht. [mehr]


Kompostkiste aus Holz | Bild: Karin Greiner zum Artikel Natürlich düngen Kompost ist der beste Dünger

Nutzen Sie in Ihrem Garten die Arbeitskraft der Bodenlebewesen und machen Sie Laub, Grasschnitt oder Gemüseabfälle zu Kompost. Der düngt nicht nur gut, sondern verbessert auch die Bodenstruktur und fördert das Bodenleben. [mehr]


Marienkäfer | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Nützlinge helfen Tipps zum Pflanzenschutz

Wer an der richtigen Stelle gepflanzt hat und Nützlinge in seinen Garten lockt, hat schon viel gewonnen. Was sonst noch gegen Schnecken und Läuse hilft? [mehr]


42