Ratgeber - Ernährung


3

Frischer Spargel Aufs Quietschen hören

Spargel schmeckt am feinsten, wenn er wirklich frisch ist, daher Augen und Ohren auf beim Kauf: Frischer Spargel hat feuchte Enden und quietscht, wenn man die Stangen leicht aneinander reibt.

Stand: 17.03.2014

Frischer Spargel aus Bayern wird an einem Stand angeboten | Bild: picture-alliance/dpa

Beim Spargelkauf sollten Sie an den Stangen schnuppern. Guter Spargel riecht ausschließlich nach Spargel, mit leicht erdigen Anklängen - auf keinen Fall aber säuerlich: Dann ist er zu alt. Die Spitzen sollten fest geschlossen sein. Grünspargel dagegen verströmt einen ausgeprägten Gemüseduft nach frischen Erbsen. Die Stangen sollten am unteren Ende nicht vertrocknet oder verfärbt sein und sich nur schwer verbiegen lassen. Frischer Spargel zeigt beim Druck mit dem Fingernagel auf die Schale nur leichten Widerstand und quietscht, wenn man die Stangen aneinander reibt.

Link-Tipp: Einkaufen beim Spargelbauern

Spargel ist dann am besten, wenn er frisch auf den Tisch kommt, direkt vom Spargelbauern. Adressen der Spargelanbauer Ihrer Region finden Sie hier.

So bleibt Spargel länger frisch

In ein feuchtes Küchentuch gewickelt, bleibt Spargel länger frisch.

Damit frischer Spargel nicht so schnell welkt, kann man ihn in ein feuchtes Küchentuch wickeln - und auch im Kühlschrank aufbewahren. Aber natürlich nur, wenn man in diesem nicht gerade einen stark riechenden Käse oder geräucherte Wurst aufbewahrt. Das empfindliche Gemüse nimmt Gerüche an.

Man kann ihn aber auch einfrieren, denn roher, geschälter Spargel hält sich in der Tiefkühltruhe bei minus 18 Grad rund sechs Monate lang. Vor allem dann, wenn man nicht mehrere Lagen übereinander stapelt. Verzehrt man den Spargel nicht sofort, schreckt man ihn direkt nach dem Kochen in kaltem Wasser ab. In einer verschlossenen Schale kann er so im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Einkaufstipps

Beim Erzeuger

Kaufen Sie Spargel direkt beim Erzeuger oder auf dem Markt - je frischer, desto köstlicher ist der Spargel.

Geruchskontrolle

Riechen Sie am Spargel, wenn er eine Papierbanderole trägt und man nicht kontrollieren kann, ob die Enden frisch sind.

Portionierung

Serviert man Spargel als Hauptgericht, rechnet man 500 Gramm pro Person. Kommt Spargel als Beilage auf den Tisch, sollten es 300 Gramm pro Person sein.


3