Ratgeber - Netzwelt


1

Kein Microsoft-Support mehr IE-Updates nur noch für neueste Version 11

Für die Fans älterer Versionen des Microsoft-Browsers ist der nächste Dienstag ein trauriger Tag. Am Januar-Patchday gibt’s letzte Updates dafür. Sicherheitslöcher stopft der Konzern künftig nur noch im neuesten Internet-Explorer 11.

Von: Âchim Killer

Stand: 07.01.2016

Logo des Internet Explorer 8, Microsofts Mauszeiger und Sanduhr. | Bild: picture-alliance/dpa

Unter Windows 7, 8.1 und 10 unterstützt Microsoft nach dem 12. Januar nur die Version 11 seines angestammten Browsers. Für Vista-Nutzer gibt es Updates auch noch für den Internet-Explorer 9. Für seinen neuen Browser Edge für Windows 10 wird der Konzern selbstverständlich weiterhin uneingeschränkt Patches bereithalten.

Nach Updates suchen ist Surfer-Pflicht

Den aktuellen Internet-Explorer können Surfer installieren, indem sie in der Windows-Systemsteuerung auf Update gehen und dann "Nach Updates suchen" anklicken. Man kann aber auch auf den Browser eines anderen Entwicklers umsteigen. Mit einem Marktanteil von rund einem Drittel ist in Deutschland der Firefox führend.

Jedem fünften IE-User droht Gefahr

Nach Zahlen des einschlägigen Marktforschungsunternehmens Net-Applications nutzen weltweit noch 20 Prozent der PC-Anwender die Explorer-Versionen 8 bis 10. Für sie wird es Zeit, sich für eine neue Surf-Software zu entscheiden.

  • Achim Killer | Bild: BR Achim Killer

    Spezialgebiet Internet: regelmäßig zu hören im B5-Computermagazin und samstags in den B5-Online-Nachrichten.


1