Kultur - Literatur

Literatur

Gerhard Falkner | Bild: picture-alliance/dpa Erwin Elsner zum Artikel "Romeo oder Julia" von Gerhard Falkner Männerkunst und Frauenliebe

Der Mann dichtet, das Weib bewundert - im zweiten Roman des 66jährige Lyrikers, Essayists und Übersetzers. Und wie Falkners erster, so hat es auch dieser Roman auf die Shortlist des Deutschen Buchpreises geschafft. [mehr]

Arundhati Roy | Bild: picture-alliance/dpa Giorgio Onorati zum Audio mit Informationen Arundhati Roy im Gespräch "Warum sollen wir nicht politisch sein?"

Zwanzig Jahre nach "Der Gott der kleinen Dinge" hat Arundhati Roy einen neuen Roman geschrieben. Ein Gespräch mit der indischen Autorin und Aktivistin über "Das Ministerium des äußersten Glücks" und die Situation in ihrer Heimat. [mehr]


Zadie Smith | Bild: picture-alliance/dpa Rolf Vennenbernd zum Audio mit Informationen “Swing Time” von Zadie Smith Immer im Schatten

Die Chefin, die Freundin aus Kindertagen, die eigene Mutter: Drei Frauen bestimmen in Zadie Smiths Roman „Swing Time“ das Leben der Protagonistin. Sie selbst kann neben ihnen nicht strahlen – und auch das Buch schafft das nicht. [mehr]


Logo Deutscher Buchpreis 2017 | Bild: Börsenverein des Deutschen Buchhandels zum Audio mit Informationen Kommentar Deutscher Buchpreis 2017 - Shortlist

Es sind die Österreicher, die auf Knut Cordsens Deutscher Buchpreisliste dominieren. Dabei zieht es ihn durch eine Welt mit tief schwarzen Humor und einer Entdeckung, nach der die deutsche Literaturwelt lange gesucht hat. [mehr]


Buchcover: Alexander Paul Englert-Romeo oder Julia, Franzobel - Das Floß der Medusa, Thomas Lehr - Schlafende Sonne, Robert Menasse - Die Hauptstadt, Marion Poschmann - Die Kieferninseln, Sasha Marianna Salzmann - Außer sich
| Bild: Suhrkamp Verlag, Carl Hanser Verlag, Paul Zsolnay Verlag, Berlin Verlag, Montage BR zur Übersicht Deutscher Buchpreis 2017 Die Nominierungen für die Shortlist

Gerhard Falkner, Franzobel, Thomas Lehr, Robert Menasse, Marion Poschmann und Sasha Marianna Salzmann bleiben im Rennen. Am 9. Oktober, zum Auftakt der Frankfurter Buchmesse, wird der Preisträger gekürt, heute hat die Jury die sechs Finalisten bekannt gegeben. [mehr]


Salman Rushdie | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Neuer Salman Rushdie Roman Grandios erzählt mit filmischen Mitteln

Der neue Roman von Sir Salman Rushdie spielt in New York, aber wie in allen seinen Romanen spielt auch in "Golden House" Indien wieder eine Rolle: der Terror in Bombay 2008, als das legendäre Taj Hotel brannte. [mehr]


Robert Menasse | Bild: picture-alliance/dpa Franz Johann Morgenbesser zum Artikel Neuer Robert Menasse Roman Vorabendroman über das sanfte Monster Europa

Robert Menasse ist engagierter Proeuropäer und kritischer Österreicher zugleich: In seinem neuen Roman erzählt er nun vom Niedergang der europäischen Idee. "Die Hauptstadt" ist ein schwarzhumoriger Ideenroman aus dem Herzen Europas geworden. [mehr]


zur Bildergalerie Unerhörte Amour fou Claire und Yvan Goll: „Nichts fehlt – außer Dir“

Das Dichter-Paar Claire und Yvan Goll schrieb sich ein Leben lang Briefe von großer Poesie und Sinnlichkeit. Antonio Pellegrino spricht mit Sandra Quadflieg, die mit Ulrich Tukur Texte von Claire und Yvan Goll aufgenommen hat. [mehr]


Claire und Yvan Goll | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio mit Informationen Unerhörte Amour fou Claire und Yvan Goll: „Nichts fehlt – außer Dir“

Das Dichter-Paar Claire und Yvan Goll schrieb sich ein Leben lang Briefe von großer Poesie und Sinnlichkeit. Antonio Pellegrino spricht mit Sandra Quadflieg, die mit Ulrich Tukur Texte von Claire und Yvan Goll aufgenommen hat. [mehr]


Logo Frankreich als Gastland der Frankfurter Buchmesse 2017 | Bild: picture-alliance/dpa / Frank Rumpenhorst zum Artikel Frankfurter Buchmesse 2017 Grenzenlose Literatur in französischer Sprache

Unter dem Motto "Frankfurt auf Französisch" hält die Buchmesse in diesem Jahr die Vielfalt der französischen und französischsprachigen Literatur hoch: etwa von Alain Mabanckou, Dany Laferrière, Patrick Chamoiseau, Shumona Sinha und Gaël Faye. [mehr]


Reinhard Kleist "Nick Cave - Mercy on me" | Bild: Reinhard Kleist, Nick Cave, Mercy on me, Carlsen Verlag GmbH, Hamburg 2017 zur Bildergalerie mit Informationen "Mercy on Me" Nick Cave als Comic-Held

Wie nähert man sich einem lebenden Mythos wie Nick Cave? Der Zeichner Reinhard Kleist vermischt Fiktion und Wirklichkeit und erschafft Begegnungen des Künstlers mit den Figuren seiner Songs. Ein suggestiver Bilderrausch. [mehr]