Kultur - Gesellschaft

Gesellschaft

Der US-Schauspieler Kevin Spacey | Bild: picture-alliance/dpa/Flavio Lo Scalzo/ANSA/dpa zum Audio mit Informationen Kommentar zum Fall Spacey Kevin Spacey, Hollywood, das Geld und die Moral

Ein Schauspieler wird aus einem abgedrehten Film herausgeschnitten: Im Fall Spacey reagiert Hollywood mit drastischen Maßnahmen auf Missbrauchsvorwürfe. Da ist viel öffentlicher Moralismus im Spiel – und Sorge um Marktanteile. Ein Kommentar. [mehr]

Achille Mbembe (Mai 2017, Thalia Theater Hamburg) | Bild: picture-alliance/dpa / Daniel Bockwoldt zum Artikel "Politik der Feindschaft" Achille Mbembe über Rassismus und moderne Sklaverei

Achille Mbembe, Historiker aus Kamerun, zeichnet in seinem neuen Buch "Politik der Feindschaft" ein düsteres Bild der Gegenwart: Ein Bild von Ausschluss und Abgrenzung – zu der auch die gefeierte Digitalisierung beitrage. [mehr]


Propaganda-Plakat von 1968 Mao Zedong | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel "Die Farbe Rot" von Gerd Koenen Der Kommunismus als Faszinosum und Schrecken

Im Kampf für soziale Gerechtigkeit erscheinen die schon in der Antike wurzelnden kommunistischen Ideen immer wieder attraktiv. Doch aus den revolutionären Träumen werden in der Realität Albträume, wie Historiker Gerd Koenen zeigt. [mehr]


Drei Hipster in "individuellem" Outfit | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel "Die Gesellschaft der Singularitäten" Seid einzigartig!

Konsum, Arbeitsmarkt, Netzwelt: Spätmoderne Gesellschaften feiern das Singuläre. Der Soziologe Andreas Reckwitz untersucht die "Logik des Besonderen", die zwar einen Freiheitsgewinn bedeutet - aber auch Verlierer produziert. [mehr]


Buchtipp: Der strafende Staat und die Soziologie (Geoffroy de Lagasnerie) | Bild: Buchcover: Suhrkamp Verlag: Montage: BR zum Audio mit Informationen "Verurteilen" von Geoffroy de Lagasnerie Wer bestimmt, was Recht ist?

Die Justiz auf der Anklagebank: Der Soziologe Geoffroy de Lagasnerie hat über mehrere Jahre Gerichtsverhandlungen in Paris besucht. In seinem Buch "Verurteilen" stellt er nun den Rechtsstaat in Frage - jedoch ohne Alternativen aufzuzeigen. [mehr]


Schriftstellerin Laurie Penny | Bild: Jon Cartwright zum Artikel "Bitch Doktrin" Ein "Best Of" aus Laurie Pennys Gedankenkosmos

Kapitalismus und Kinderkriegen, Feminismus und Familie, Trump und Demokratie - das sind die Themen, die Laurie Penny auch in ihrem neuen Essay-Band mit Humor und Sprachgewalt aufgreift: Pennys Ton ist schärfer denn je. [mehr]


 Ernst Ulrich von Weizsäcker / Anders Wijkman, "Wir sind dran. Club of Rome: Der große Bericht". | Bild: Gütersloher Verlagshaus zum Audio mit Informationen "Wir sind dran. Der große Bericht zu 50 Jahre Club of Rome" Ernst Ulrich von Weizsäcker und die Lage unserer Welt

Der neue Bericht des Club of Rome, der seit fast 50 Jahren die Grenzen des Wachstums anmahnt, ist optimistischer als der erste. Ein Beispiel das Mut macht: die deutsche Energiewende. [mehr]


Hinter den Kulissen | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio mit Informationen Queer Porn aus Berlin Pornografie als Spiegel der Gesellschaft

Pornografie ist mehr als Lustbefriedigung – Pornografie spiegelt gesellschaftliche Zustände. Die Queer-Porn-Produzentin Ulrike Zimmermann möchte diese Zustände verändern. Auch Männer können dabei gewinnen, sagt sie im Interview. [mehr]


Harvey Weinstein | Bild: pa/dpa/Andy Kropa zum Artikel Der Fall Harvey Weinstein Ein Auslaufmodell archaischer Männlichkeit

Hollywood-Produzent Harvey Weinstein ist mit Vorwürfen mehrerer Frauen wegen sexueller Belästigung konfrontiert. Der Fall wirft ein Licht auf alten Chauvinismus – zeigt aber auch eine neue Entschlossenheit, dagegen anzugehen. Ein Kommentar. [mehr]


Andreas Baader | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Blinde Flecken beim Blick auf die RAF "Ein Arschloch, dieser Baader"

Waren die RAF-Terroristen das "bessere Deutschland"? Das dachte Jean Paul Sartre. Nach einem Besuch bei den Terroristen aber meinte der Philosoph: "Ein Arschloch, dieser Baader." Der Soziologe Wolfgang Kraushaar zum deutschen Herbst. [mehr]


Schriftstellerin Tanja Dückers | Bild: picture-alliance/dpa Doris Spiekermannn-Klaaas zum Audio mit Informationen AfD-Vorsitz im Kulturausschuss? Tanja Dückers befürchtet völkische Töne in der Kultur

Die AfD könnte den Vorsitz im Kulturausschuss des Bundestags bekommen. Dagegen spricht sich eine Gruppe von Künstlern und Politikern in einem offenen Brief aus. Schriftstellerin Tanja Dückers erläutert im Interview, welche Gefahren drohen. [mehr]