Aktuell - Meldungen


35504

09:11 Die Nachrichten des Bayerischen Rundfunks

Von: BR-Nachrichtenredaktion

Stand: 30.05.2017 09:11 Uhr

Mutmaßlicher IS-Unterstützer in Weiden festgenommen

Weiden in der Oberpfalz: Im Raum Weiden ist heute früh ein mutmaßlicher IS-Unterstützer festgenommen worden. Nach BR-Informationen handelt es sich um einen Türken, der schon lange in Deutschland lebt. Ihm wird vorgeworfen, zwei Mal zur Terrormiliz nach Syrien gereist und dort an Kampfhandlungen beteiligt gewesen zu sein. Bei der Aktion wurden zwei Wohnobjekte durchsucht, sowie drei weitere in Österreich. Rund 70 Beamte des Landeskriminalamtes und 30 Beamte aus Österreich waren beteiligt. Mehrere Einsätze von Spezial-Einsatzkommandos hat es heute Morgen auch in und um Bamberg gegeben - unter anderem in Zapfendorf. Grund und Umfang dieser Aktion sind noch nicht bekannt.

Quelle: B2/KL/Dig 30.05.2017 09:00

Ermittler vermuten systematischen Abrechnungsbetrug bei 230 Pflegediensten

Berlin: Die Behörden sind offenbar einem umfangreichen, organisierten Abrechnungsbetrug bei Pflegediensten auf die Spur gekommen. Bundesweit stehen 230 russisch-eurasische Anbieter im Verdacht, systematisch Geld von den Krankenkassen erschlichen zu haben. Das geht aus einem internen Bericht von Bundeskriminalamt und dem nordrheinwestfälischen Landeskriminalamt hervor, der BR Recherche und der Zeitung "Die Welt" vorliegt. Demnach haben die ambulanten Pflegedienste Leistungen abgerechnet, die nicht erbracht worden waren, sie haben Pflegedokumentationen gefälscht und nicht qualifiziertes Personal eingesetzt. Viele der beschuldigten Firmen und ihre Betreiber sollen auch in diverse andere kriminelle Machenschaften verwickelt gewesen sein, darunter Geldwäsche, Schutzgeldzahlungen und Glücksspiel.

Quelle: B2/KL/Dig 30.05.2017 08:00

Bayern startet Digitaloffensive

Garching: Das bayerische Kabinett will heute den Startschuss für eine umfassende Offensive beim Ausbau der Digitaltechnik geben. Im "Zentrum für Digitalisierung" - der Koordinierungsstelle des Freistaats - werden heute die Einzelheiten beraten. Demnach werden drei Milliarden Euro bereitgestellt, 2.000 Experten sollen die Digitalisierung vorantreiben, um Bayern in den kommenden Jahren zum ersten Gigabit-Bundesland zu machen. Vorgesehen ist unter anderem ein Ausbau des Glasfaser-Netzes sowie zehntausende WLAN-Hotspots im öffentlichen Raum und an den Schulen. Die Verwaltung soll künftig durchgängig digital arbeiten. Insgesamt umfasst der Masterplan zehn Schwerpunkte, darunter Sicherheit, Bildung, Forschung und Wirtschaft.

Quelle: B2/KL/Dig 30.05.2017 07:00

SPD und Union streiten über Abzug der Bundeswehr aus Incirlik

Berlin: Der Streit zwischen Deutschland und der Türkei über Besuche von Parlamentariern bei den deutschen Soldaten in Incirlik belastet zunehmend die große Koalition. Die SPD-Bundestagsfraktion will auf ihrer heutigen Sitzung beschließen, die Bundeswehr von dem türkischen Luftwaffenstandort abzuziehen. Der Fraktionsvorstand war gestern zu der Auffassung gelangt, dass es Zeit sei für ein klares Signal an Präsident Erdogan. CDU-Generalsekretär Tauber erklärte dagegen, die Truppe habe einen Auftrag im Kampf gegen den IS zu erfüllen. Deswegen gehe in diesem Fall Genauigkeit vor Schnelligkeit.

Quelle: B2/KL/Dig 30.05.2017 07:00

Verfassungsschutz will Kommunikationsüberwachung

Köln: Der deutsche Verfassungsschutz fordert deutlich mehr Kompetenzen bei der Terrorabwehr als bisher bekannt. Während der Präsident des Inlandsgeheimdienstes, Maaßen, gestern noch eher vage davon gesprochen hatte, Sicherheitslücken schließen zu wollen, ist er jetzt in der "Rheinischen Post" konkret geworden. Demnach soll sein Amt Zugriff auf Netzknoten erhalten, um sämtliche Kommunikationsströme nachverfolgen zu können. Auch die Überwachung mit Hilfe von Selektoren sei nötig, so Maaßen. Selektoren sind festgelegte Suchmerkmale, mit denen Metadaten wie einzelne E-Mail-Adressen, Telefonnummern, Keywords, Geokoordinaten oder die Kommunikation eines ganzen Landes abgegriffen werden. Bundesinnenminister de Maizière hatte gestern betont, mehr Befugnisse für Geheimdienste hätten keine generellen Folgen für die Freiheit der Bürger.

Quelle: B2/KL/Dig 30.05.2017 06:00

Missbrauch bei Kindergeld für EU-Ausländer steigt offenbar stark an

Berlin: Die Bundesregierung geht davon aus, dass zahlreiche EU-Ausländer zu Unrecht Kindergeld kassieren. Das geht aus einem Bericht des Finanzministeriums hervor, der der Bild-Zeitung vorliegt. Darin ist - so wörtlich - von einem "Anstieg von Leistungsmissbrauch in organisierter Form" die Rede. Allein im vergangenen Jahr sei Kindergeld für fast 170.000 Kinder gezahlt worden, die im Ausland leben - das seien fünf Mal so viele wie 2010. Darunter seien viele Missbrauchsfälle - das hätten Stichproben und Überprüfungen ergeben.

Quelle: B2/KL/Dig 30.05.2017 08:00

Panamas Ex-Diktator Noriega ist tot

Panama-Stadt: Der frühere Militärmachthaber Panamas, Manuel Noriega ist tot. Er hatte das mittelamerikanische Land zwischen 1983 und '89 mit harter Hand regiert. Die USA hatten Noriegas Aufstieg zunächst gefördert, später fiel er aber wegen seiner Verwicklung in Drogengeschäfte in Ungnade. Nach einer US-Invasion in Panama wurde er gestürzt und in die USA gebracht. Unter anderem wegen Drogenhandels und Mordes saß Noriega 20 Jahre im Gefängnis. In der Nacht ist er im Alter von 83 Jahren gestorben.

Quelle: B2/KL/Dig 30.05.2017 08:00

Landkreise wollen eigenes Förderministerium

Berlin: Der Deutsche Landkreistag verlangt umfassende Maßnahmen zur Förderung des ländlichen Bereichs. Ein Katalog listet 25 Vorschläge auf, so unter anderem eine andere Verteilung der Umsatzsteuer. Das Geld müsse nach Einwohnerzahl statt nach Wirtschaftsstärke an die Kommunen gehen und so auch die Landkreise erreichen. Diese trügen schließlich die Hauptlast bei den Sozialausgaben auf kommunaler Ebene. Nötig sei ein eigenes Ministerium für den ländlichen Raum, heißt es in dem Papier, das der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" vorliegt.

Quelle: B2/KL/Dig 30.05.2017 06:00

Viele FH-Professuren bleiben unbesetzt

Berlin: Die deutschen Fachhochschulen haben große Probleme, freie Professorenstellen neu zu besetzen. Wie Forschungsministerin Wanka jetzt eingeräumt hat, bleibt etwa jede zweite Professorenstelle nach der ersten Ausschreibung unbesetzt. Besonders prekär sei die Situation in den Ingenieurwissenschaften. Wanka kündigte ein Förderprogramm des Bundes an, um die rund hundert staatlichen Fachhochschulen dabei zu unterstützen, geeignete Wissenschaftler für sich zu gewinnen. Häufig seien die FH-Professuren nicht attraktiv genug, oft könnten die Bewerber aber auch zu wenig Praxiserfahrung nachweisen.

Quelle: B2/KL/Dig 30.05.2017 08:00

Fußball-Bundesligist Wolfsburg gewinnt Relegation gegen Braunschweig

Braunschweig: Der VfL Wolfsburg spielt weiter in der Fußball-Bundesliga. Mit einem 1:0-Sieg im Relegations-Rückspiel bei Eintracht Braunschweig verhinderten die Wolfsburger den Abstieg in die Zweitklassigkeit. Das Tor erzielte der Portugiese Vieirinha in der 49. Minute. Auch das Hinspiel hatte der VfL 1:0 gewonnen. Die Braunschweiger verpassten damit den vierten Aufstieg in die Fußball-Bundesliga in ihrer Vereinsgeschichte. Heute Abend kämpft der TSV 1860 München gegen Jahn Regensburg um den Verbleib in der zweiten Liga. Im Rückspiel der Relegation brauchen die Löwen einen Heimsieg oder ein 0 zu 0, um nach dem 1 zu 1 im Hinspiel zweitklassig bleiben zu können.

Quelle: B2/KL/Dig 29.05.2017 23:00

Das Wetter: Sonne und Wolken, gebietsweise Gewitter bei 26 bis 30 Grad

Das Wetter in Bayern: Unterschiedlich bewölkt, mitunter länger sonnig; gebietsweise Gewitter. Höchstwerte 26 bis 30 Grad. Nachts anfangs im Süden noch Gewitter, sonst zeitweise klar; Tiefstwerte um 14 Grad. Die Aussichten: Morgen im Norden überwiegend freundlich; im Süden Gewitterneigung; Temperaturanstieg auf 22 bis 27 Grad. Donnerstag und Freitag am Alpenrand weiterhin wechselhaft, sonst meist sonnig; Tiefstwerte 10 bis 15 und Höchstwerte 23 bis 28 Grad.

Quelle: B2/KL/Dig 30.05.2017 06:00


35504