Aktuell - Meldungen


24759

20:59 Die Nachrichten des Bayerischen Rundfunks

Von: BR-Nachrichtenredaktion

Stand: 24.05.2015 20:59 Uhr

Gabriel hält bayerischen Stromtrassen-Vorstoß für inakzeptabel

Berlin: Vize-Kanzler Gabriel hält den bayerischen Vortstoß, die umstrittene Stromtrasse Suedlink zu verlegen, für nicht akzeptabel. Im Interview mit dem ZDF sagte er, es ginge nicht an, die Belastungen durch den Trassen-Bau auf die Nachbar-Bundesländer Hessen und Baden-Württemberg abzuschieben. Der bayerischen Staatsregierung seien schon einige Vorschläge gemacht worden, die dazu dienen sollen, die Belastungen für Anwohner der Trasse zu reduzieren. Der Wirtschaftsminister, der auch für die Energiepolitik zuständig ist, machte deutlich, dass er in diesem Zusammenhang verstärkt auf unterirdische Erdkabel setze. Die Regierung in München hatte vor kurzem vorgeschlagen, den Trassenverlauf nach Westen zu verschieben, was von Hessen und Baden-Württemberg strikt abgelehnt wurde.

Justizminister will Lebenspartnerschaften rechtlich stärken

Berlin: Nachdem sich die Iren für die Einführung der Ehe für homosexuelle Paare entschieden haben, will die Bundesregierung solchen Paaren zumindest mehr Rechte geben. Nach Informationen des "Spiegel" soll das Bundeskabinett schon in der kommenden Woche über einen entsprechenden Gesetzentwurf von Justizminister Maas beraten. Damit sollen eingetragene Lebenspartnerschaften rechtlich näher an die Ehe herangeführt werden. Laut Maas ist geplant, die Vorschriften für die Ehe in 23 verschiedenen Gesetzen und Verordnungen auf Lebenspartnerschaften auszudehnen. Eine vollständige Gleichstellung sei in der Großen Koalition "leider nur schwer realisierbar", sagte der Justizminister.

Griechenland kann laut Minister Schulden im Juni nicht zurückzahlen

Athen: Griechenland wird nach den Worten von Innenminister Voutsis die im kommenden Monat anstehende Schuldenrückzahlung an den Internationalen Währungsfonds nicht leisten können. In einem Fernsehinterview sagte er, die im Juni fälligen vier Raten an den IWF beliefen sich auf 1,6 Milliarden Euro. Dieses Geld werde nicht überwiesen, da es nicht vorhanden sei. Vertreter der Athener Regierung verhandeln auch über Pfingsten mit den internationalen Geldgebern in Brüssel über eine Lösung im Schuldenstreit. Über die Kreditraten hinaus werden am kommenden Freitag in Griechenland auch die Renten und die Löhne der Staatsangestellten fällig.

Seehofer würdigt "Bereitschaft zu Wahrheit und Versöhnung" der Sudetendeutschen

Augsburg: Ministerpräsident Seehofer hat die Leistungen der Sudetendeutschen hervorgehoben. Auf dem 66. Sudetendeutschen Tag sagte er, neben ihrer einzigartigen Aufbauleistung für Bayern sei vor allem auch ihre Zukunftsgewandtheit zu würdigen. Trotz ihres Leides hätten die Sudeten Wahrheit und Versöhnung gesucht. Die Vertreibung der Sudetendeutschen sei Unrecht gewesen, dennoch gehöre die Zukunft dem europäischen Miteinander, dieser Weg sei unumkehrbar, so Seehofer. Er wies darauf hin, dass es langsam auch in der tschechischen Politik ein Umdenken gebe. Nach dem Zweiten Weltkrieg waren rund drei Millionen Sudetendeutsche aus der damaligen Tschechoslowakei vertrieben worden. Viele der Flüchtlinge fanden in Bayern eine neue Heimat.

G7-Gipfel: Grenzkontrollen beginnen schon am Dienstag

Potsdam: Schon ab diesem Dienstag soll es anlässlich des G7-Gipfels auf Schloss Elmau wieder Grenzkontrollen geben. Ein Sprecher der Bundespolizei sagte, Reisende könnten dann bis zum 15. Juni an den deutschen Grenzen zu Österreich und Tschechien wieder kontrolliert werden. Das ist eine Woche länger, als das Treffen der sieben wichtigsten Industrienationen dauert. Solche Kontrollen hätten sich bereits beim Treffen der Staats- und Regierungschefs 2007 in Heiligendamm "nachhaltig positiv ausgewirkt", hieß es in einem Schreiben des Bundespolizeipräsidiums in Potsdam. Rund 2.500 Bundespolizisten werden bei dem G7-Treffen im Einsatz sein. Weitere 800 sollen das Bundeskriminalamt unterstützen.

Goldene Palme geht an Migrantendrama "Dheepan" von Jacques Audiard

Cannes: Das Flüchtlingsdrama "Dheepan" hat bei den Filmfestspielen die Goldene Palme gewonnen. Der Film des französischen Regisseurs Jacques Audiard erzählt von Flüchtlingen aus Sri Lanka, die in einem Pariser Vorort in einen Bandenkrieg geraten. Der Regisseur war 2009 bereits für sein Gefängnisdrama "Ein Prophet" mit dem Großen Preis der Jury ausgezeichnet worden. "Dheepan" setzte sich im Wettbewerb gegen 18 weitere Filme durch. Die Jury wurde in diesem Jahr von den Coen-Brüdern geleitet.

1860 München muss in zweiter Fußball-Bundesliga in die Relegation- Fürth ist gerettet

München: Am letzten Spieltag der zweiten Fußball-Bundesliga hat der TSV 1860 München den direkten Abstieg noch vermieden, muss aber nach einer 0:2-Niederlage in Karlsruhe in die Relegation gegen Holstein Kiel. Karlsruhe ist durch den Sieg Dritter und kann in den Relegationsspielen gegen den Hamburger SV noch den Aufstieg schaffen. Darmstadt sicherte sich durch ein 1:0 über Sankt Pauli Platz zwei und steigt - ebenso wie Zweitliga-Meister Ingolstadt - in die Bundesliga auf. Absteigen müssen Aue und Aalen. Greuther Fürth bleibt in der zweiten Liga und beendet die Saison nach einem 0:2 in Leipzig auf Tabellenplatz 14. Die weitere Ergebnisse: Kaiserslautern - Ingolstadt 1:1 Nürnberg - Aalen 2:1. Bochum - Sandhausen 0:0 Berlin - Braunschweig 2:0 Düsseldorf - Frankfurt 2:3 Heidenheim - Aue 2:2

FC Bayern München feiert mit tausenden Fans den 25. Meistertitel

München: Der FC Bayern hat mit seinen Fans auf dem Marienplatz die 25. Fußball-Meisterschaft gefeiert. Zum ersten Mal war auch die Frauenmannschaft der Bayern mit dabei, die sich heuer ebenfalls den Meistertitel gesichert hat. Tausende von Menschen jubelten den Teams zu, die sich auf dem Balkon des Münchner Rathauses zeigten. Bayern-Vorstandschef Rummenigge dankte den Mannschaften und den Trainern in einer kurzen Ansprache. Außerdem lobte er die Fans für die Stimmung im Stadion. Auch in Augsburg hatten sich tausende von Fans auf dem Rathausplatz versammelt. Sie feierten mit den Spielern des FC den erstmaligen Einzug des Teams in die Europa League.

Formel 1-Pilot Nico Rosberg gewinnt in Monte Carlo

Monte Carlo: Beim Großen Preis von Monaco gibt es einen deutschen Doppelsieg. Formel 1-Pilot Nico Rosberg fuhr in seinem Mercedes als erster ins Ziel, vor Ferrari-Pilot Sebastian Vettel. Rosbergs Teamkollege Lewis Hamilton wurde nur Dritter, obwohl er von der Pole Position gestartet war.

Das Wetter in Bayern: wechselnd bewölkt

Das Wetter in Bayern: In der Nacht wechselnd bewölkt bei Tiefsttemperaturen zwischen zwölf und sechs Grad. Morgen und am Dienstag unbeständig mit Sonne, Wolken und örtlichem Regen. Am Mittwoch freundlicher und trocken. Nächtliche Tiefstwerte sechs bis elf, Tageshöchstwerte elf bis 20 Grad.


24759