Service - TV für Sehbehinderte


6

TV für Sehbehinderte Wie funktioniert Audiodeskription?

Stand: 14.07.2014

Das Bayerische Fernsehen war 1997 der erste Sender in Deutschland, der ein regelmäßiges Angebot von Hörfilmen in sein Programm aufnahm. Das Engagement des BR wurde 1999 mit dem Integrationspreis des Bayerischen Blinden- und Sehbehindertenbundes sowie mit dem Deutschen Hörfilmpreis des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverbandes ausgezeichnet.

Empfang von Zweikanalton

Hörfilme werden im Bayerischen Fernsehen nur auf den digitalen Wegen ausgestrahlt. Zum Empfang notwendig ist daher ein digitaler Receiver für Kabel- oder Satellitenempfang (Empfang über DVB-T leider nur eingeschränkt).

Nachdem der Receiver auf das Bayerische Fernsehen (Nord oder Süd) eingestellt wurde, wird durch Drücken der Taste "Audio", "Sound", "Optionen" oder ähnliches die zweite Tonoption angezeigt und kann dann ausgewählt werden. Filmton und Hörfilmfassung werden - soweit eine entsprechende Fassung vorliegt – in Stereo oder Dolby Surround ausgestrahlt.

Wegen des Empfangs von Hörfilmen im analogen Kabel werden Sie sich bitte direkt an Ihre Kabelgesellschaft.

Aufnahme per Video- oder DVD-Recorder: Der gewünschte Ton muss vor der Aufnahme am Receiver eingestellt werden.

Kontakt

Informationen und Auskünfte zum Programm:

Bayerischer Rundfunk
Barrierefreie Angebote
Hörfilm/Audiodeskription
80300 München

Telefon: 089 / 5900 - 260 27
Telefax: 089 / 5900 - 276 36


6