BR-KLASSIK - BR Klassik


0

Walter Braunfels Verkündigung - Mysterium nach Paul Claudel, op. 50

Ein Beitrag von: Undine Fraatz

Stand: 17.12.2011 | Archiv

Um Videos oder Audios abzuspielen, benötigen Sie einen Browser, der HTML5-Video abspielen kann oder eine aktuelle Version des kostenlosen Adobe Flash Players sowie aktiviertes JavaScript. Ulf Schirmer am 15.12.2011 im Funkhaus des BR | Bild: BR/ Undine Fraatz

Die Erfahrungen während des 1. Weltkriegs bewogen Walter Braunfels, zu konvertieren. Tief geprägt vom Katholizismus ist sein Mysterium nach Paul Claudel, op. 50. Das Weihnachtswunder eines wiedererweckten Kindes und die Gnade des Verzeihens - gekleidet in spätromantische Klänge. Braunfels schrieb "Verkündigung" zwischen 1933 und 1937 in der inneren Emigration. Warum Ulf Schirmer das "aus der Zeit gefallene" Schlüsselwerk für das 2. Sonntagskonzert des Münchner Rundfunkorchesters ausgewählte, erzählte der Künstlerische Leiter am Rande der Probe im Studio 1 des BR.

Videoqualität

XL
H.264
960x540px
2 Mbit/s
für > DSL 2000
127 MB
L
H.264
640x360px
1,2 Mbit/s
für > DSL 1500
85 MB
M
H.264
512x288px
600 Kbit/s
für > DSL 1000
63 MB
S
H.264
480x270px
370 Kbit/s
für UMTS
15 MB
XS
H.264
320x180px
180 Kbit/s
für EDGE
10 MB

Benutzerhinweis

Klicken Sie auf den dunklen Button (mit der Qualitätsangabe: XXL, XL, L, M, S, XS), um das Video oder Audio zu öffnen oder herunterzuladen. Mit der rechten Maustaste können Sie die Datei auf Ihrem Computer speichern. Mit der linken Maustaste können Sie das Video direkt ansehen bzw. das Audio anhören, wenn Ihr Browser über das entsprechende Abspiel-Plugin verfügt.


0