BR-KLASSIK (English)


7

Highlights in Surround Testprogramm in München und Erlangen

Das Testprogramm für Digitalradio in MPEG Surround wird jetzt unter dem Namen "Surround Test" auf Kanal 12 A über den IRT-Testsender (Institut für Rundfunktechnik) in München-Freimann und im Raum Erlangen auf Kanal 6A über den Testsender des Fraunhofer Instituts ausgestrahlt.

Published at: 1-8-2014

Zu hören sind Highlights aus Surround-Produktionen des BR mit klassischer Musik, Jazz, Hörspiel und Unterhaltungsmusik. Wenn im Programm BR-KLASSIK Surround-Sendungen laufen, werden diese automatisch aufgeschaltet und sind auf diesem Weg auch terrestrisch in 5.1 MPEG Surround empfangbar. Forschung und Industrie können so Technik und Anwendung weiter erproben.

Zusammen mit dem Fraunhofer Institut für Integrierte Schaltungen (FH IIS) in Erlangen, das das MPEG Surround maßgeblich mitentwickelte, hat der BR erstmals zu den Medientagen 2004 und am BR-KLASSIK-Surround-Tag 2008 die Technik erfolgreich getestet.

Sie ermöglicht es, Surround-Klang nicht nur stationär über Satellit und im digitalen Kabel zu empfangen, sondern auch mit mobilen Geräten und im Auto über Antenne. Damit Unterhaltungselektronikhersteller und Automobilindustrie für die Praxis weitere Erfahrungen sammeln können, wird mit dem BR-Testprogramm auf Kanal 12 die Kombination von DAB+ mit AAC-Kodierung und einem geringen Zusatzdatenstrom gemäß MPEG Surround in einem Feldversuch erprobt.

Für die beiden Testschleifen "KLASSIK" und "Jazz, Soundscapes und anderes" wurden Ausschnitte aus herausragenden und preisgekrönten Surround-Produktionen des BR ausgewählt. Sie repräsentieren inhaltlich wie technisch die gesamte Bandbreite und Gestaltungsmöglichkeiten des Rundum-Klangerlebnisses im Radio.

Der öffentliche Empfang des Programms in Surroundqualität ist derzeit nur mit dem im Handel erhältlichen Noxon DAB-Stick (USB) via Computer und angeschlossener 5.1 Soundkarte und Lautsprechern möglich.

Da die Technik "abwärtskompatibel" ist, wird bei herkömmlichen DAB+-Empfängern zumindest das Stereosignal wiedergegeben.

Mehr zum Thema

Weitere Informationen zu MPEG-Surround beim Fraunhofer Institut:

Programmfolge: Ausgewählte Surround-Klassik-Produktionen von BR-KLASSIK

Ludwig van Beethoven: Ouvertüre Nr. 3 C-Dur, op. 72  "Leonoren-Ouvertüre Nr. 3" 
Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks: Mariss Jansons

Thomas Tallis: Spem in alium nunquam habui für 40-stimmigen Chor a cappella
Chor des Bayerischen Rundfunks: Paul Hillier

Georg Friedrich Händel: "Halleluja" aus "Messias", Oratorium in 3 Teilen, HWV
Chor des Bayerischen Rundfunks
Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks: Ton Koopman

Johann Sebastian Bach: "Flößt, mein Heiland, flößt dein Name" Echo-Arie aus: "Weihnachts-Oratorium"
Sybilla Rubens, Sopran
Münchener Bachchor
Bach Collegium München: Peter Schreier

Franz Liszt: Stücke aus: Années de pèlerinage
Martin Rasch, Klavier

Antonín Dvořák: Tui nati vulnera aus: Stabat Mater für Soli, Chor und Orchester, op. 58
Chor des Bayerischen Rundfunks
Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks: Nikolaus Harnoncourt

Peter Tschaikowsky: aus: Sinfonie Nr. 4 f-Moll, op. 36 4, Satz: Finale. Allegro con fuoco
Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks: Mariss Jansons

Peter Tschaikowsky: ", 4. Satz aus: Sinfonie Nr. 6 h-Moll, op. 74 "Pathétique"
Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks: Mariss Jansons

Gustav Mahler: Ausschnitt aus Sinfonie Nr. 1 D-Dur "Der Titan"
Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks: Mariss Jansons

Gustav Mahler: Aussschnitt aus Sinfonie Nr. 4 G-Dur für Sopran und Orchester
Juliane Banse, Sopran
Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks: Bernard Haitink

Giacomo Puccini: "O mio babbino caro" aus: Gianni Schicchi. Opera buffa in einem Akt
Anna Netrebko, Sopran
Münchner Rundfunkorchester: Maurizio Barbacini

Igor Strawinsky: Ausschnitt aus Le sacre du printemps Tableaux de la Russie Païenne en deux parties
Bamberger Symphoniker: Jonathan Nott

Petr Eben: A festive voluntary Variationen für Orgel 
Gunther Rost, Orgel

Adriana Hölszky: Gemälde eines Erschlagenen für 72 Vokalisten
Chor des Bayerischen Rundfunks: Gustaf Sjökvist

Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie Nr. 34 C-Dur, KV 338
Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks: Herbert Blomstedt

Programm 2: Preisgekrönte Jazz-Produktionen, Soundscapes und anderes

Jazztime: Ausgewählte Surround-Produktionen des BR
mit Beate Sampson

Steffen Schorn Septett Minus One: Danties Dream
Stephan Kurmann Strings: Parque Trillo 
Manfred Leuchter "Nomade": Ma fi Minnak
Peter Fulda: Deneigement 6; Crescent Moon
Peter Fulda: Tanguy 
Ulita Knaus Quintett: How I'd love to 
Peter Fulda & Michael Wollny: Feel

Kalle Kalima: Iris in Trance

Norbert Küber: Tempus fugit -  Zeit zum Hören

Werner Bleisteiner: Don't you know that you can count me out
Ein 68er Laboratorium remixed

Ludger Kisters: Der Atem des Waldes - Klangspuren vom Amazonas
Elektro-akustische Komposition

Klaus Doldinger: Tatort-Titelmelodie
Bearbeitung für Orchester
Münchner Rundfunkorchester: Ulf Schirmer

Klaus Doldinger: Das Boot
Suite für Saxophon und Orchester
Klaus Doldinger, Saxophon
Münchner Rundfunkorchester: Ulf Schirmer

Die Cuba Boarischen: Pa' la costa

Monaco Bagage: Die Königin, die lacht


7