BR Heimat

Servus! Musik und Gäste

Ratsch und Musi Servus! Musik und Gäste

Schallplatten und Noten | Bild: BR

Immer freitags zwischen 15 und 17 Uhr wird bei Evi Strehl geratscht - und Musik gibt's natürlich auch. Schließlich sind viele ihrer Gäste selbst Musikanten und kennen sich mit Heimat, Brauchtum und Musik bestens aus.

Programmvorschau

Wollen Sie wissen, welche Gäste kommen? Wir senden Ihnen gern alle zwei Monate unsere kostenlose Programmvorschau per E-Mail.

Überblick

Freitag, 10. November

Anna und Martin Augenstein bilden das wahrscheinlich erste Duo mit Harfe-Tuba weltweit. Während Vater Martin als Zimmermeister, Bautechniker und Bauingenieur die Musik bei der Oberlauser Tanzlmusi und beim Komödienstadl als Hobby betreibt, hat Anna Mathematik und Musik für Gymnasium studiert und beginnt demnächst das Referendariat. Bis dahin führt sie ihr paralleles künstlerisches Harfenstudium an der Musikhochschule München fort, das sie mit dem Masterkonzert am 31.01.2018 um 18 Uhr im Kleinen Konzertsaal im Gasteig abschließt. Als Harfen- und Klavierlehrerin gibt sie zudem ihr Wissen an ihre Schüler weiter. Zur Volksmusik hat sie durch ihre Familie eine besondere Verbindung und ist neben der Familienmusik Augenstein auch als Aushilfe bei den Oberlausern und anderen Volksmusikgruppen unterwegs.

Freitag, 17. November

Heinz Neumaier aus Dachau ist heute zu Gast in SERVUS. Der ehemalige Gymnasiallehrer und bekannte Gitarrist spielte erstmals 1963 mit seinem Vater öffentlich als Gitarrenduo Neumaier auf. Viele Musik- und Gesangsgruppen bereicherte er seitdem mit seinem Spiel, unzählige BR-Archivaufnahmen sind im Laufe der Jahrzehnte entstanden. Stellvertretend zu nennen sind hier die Feichthof Saitenmusi, das Gitarrenduo Neumaier mit Franzi Schwab, die Gröbenbach Musi und die Bairer Saitenmusi. Seit 2009 ist er zusammen mit Lieselotte Stockinger musikalischer Leiter des Zitherclubs Dachau. Heinz Neumaier ist begeisterter Sammler antiquarischer Bücher und Grafiken und den Volksmusikkennern auch als Bruder der verstorbenen Moderatorin Hedi Heres bekannt.

Freitag, 24. November

Christian Müller aus Waldkirch und Manfred Wild aus Eslarn sind zusammen „die Schneidigen“ und sind mit Akkordeon, Horn und ihren Stimmen viel unterwegs in ihrer oberpfälzischen Heimat, nahe der tschechischen Grenze. Aber nicht nur: Heute kommen sie gleich in doppelter Mission zum BR nach München. Erst plaudern sie von 15 bis 17 Uhr bei Evi Strehl in SERVUS über ihr Sängerleben und danach treten sie noch im Studio 2 beim Treffpunkt Volksmusik auf.

Die beiden Musikanten haben sich im Wirtshaus kennengelernt und spielen nach dem Motto „nicht nach Noten, nur nach Maß’n“ zusammen. Ihr besonderes Markenzeichen sind die Couplets der nördlichen Oberpfalz und dem Egerland: ein typisches Kennzeichen ist der humorvolle, ironische, auch selbstkritische, teilweise sogar zynische Inhalt.

Freitag, 1. Dezember

Heute geht es um die Wiederentdeckung des geistlichen Volksliedes. Dazu begrüßt Evi Strehl die Leiterin der schwäbischen Forschungsstelle für Volksmusik in Krumbach, Dagmar Held und den ehemaligen Abtl. Leiter Volksmusik beim Bayer. Landesverein für Heimatpflege, Dr. Erich Sepp.

Zusammen haben sie ein Advent-Liederbuch herausgegeben, in dem Erich Sepp Liedsätze für 44 Volkslieder zur Advents- und Weihnachtszeit für gemischten Chor geschrieben hat.

In acht Kapiteln (Advent, Mariä Wanderung, Verkündigung, Herbergssuche, Hirtenlieder, Christi Geburt, Jahreswechsel und Dreikönig) eröffnet sich das ganze Spektrum des Advents- und Weihnachtsfestkreises. Die Lieder sind in leicht singbaren Sätzen, die sich an der überlieferten Mehrstimmigkeit orientieren, vierstimmig (Sopran, Alt, Tenor und Bass) gesetzt. Für die Gestaltung eines Advents- oder Weihnachtssingens ist dieses Heft eine wahre Fundgrube.      

Freitag, 8. Dezember

Zu Gast bei Evi Strehl ist Michael Pickl aus Illertissen. Er ist einer der drei Sänger des Illertisser Dreigesangs und erzählt von 45 Jahren Sängerleben in Schwaben.

150 Lieder haben Paul Ludwig, Fritz Unglert und Michael Pickl im Repertoire, ihre Lieblingstitel sind 1997 in ein Liederbuch "I bin a Schwob" eingeflossen.

Zu hören sind heute Lieder der Illertisser, die fürs Archiv des Bayerischen Rundfunks über viele Jahre hinweg aufgezeichnet wurden.

Bilder

Heinz Neumaier | Bild: BR/Markus Konvalin zur Bildergalerie Servus! Freitagsgäste

Jeden Freitag begrüßt Evi Strehl von 15.00 bis 17.00 Uhr Studiogäste aus dem Bereich der Volksmusik, Mundart und Tradition. Hier sehen Sie, wer schon da war. [mehr]


Herta und Martin Albert | Bild: BR/Markus Konvalin zur Bildergalerie Servus! Freitagsgäste 2015 und 2016

Jeden Freitag empfängt Evi Strehl von 15.00 bis 17.00 Uhr Studiogäste aus dem Bereich der Volksmusik, Mundart und Tradition. Hier sehen Sie, wer 2015 und 2016 zu Gast war. [mehr]

Zum Anhören

Heinz Neumaier und Evi Strehl | Bild: BR/Markus Konvalin zum Audio Servus! Musik und Gäste Gitarrenspieler Heinz Neimaier aus Dachau

Der ehemalige Gymnasiallehrer und bekannte Gitarrist, Heinz Neumaier aus Dachau, spielte erstmals 1963 mit seinem Vater öffentlich als Gitarrenduo Neumaier auf. Viele Musik- und Gesangsgruppen bereicherte er seitdem mit seinem Spiel, zahlreiche BR-Archivaufnahmen sind im Laufe der Jahrzehnte entstanden. [mehr]


Anna und Martin Augenstein | Bild: BR/Fabian Stoffers zum Audio Servus! Musik und Gäste Anna und Martin Augenstein: Duo Harfe-Tuba

Anna und Martin Augenstein bilden das wahrscheinlich erste Duo mit Harfe-Tuba weltweit. Während Vater Martin als Zimmermeister, Bautechniker und Bauingenieur die Musik bei der Oberlauser Tanzlmusi und beim Komödienstadl als Hobby betreibt, hat Anna Mathematik und Musik für Gymnasium studiert und beginnt demnächst das Referendariat. Bis dahin führt sie ihr paralleles künstlerisches Harfenstudium an der Musikhochschule München fort. [mehr]


Ingrid Deistler, Irmgard Deistler, Evi Strehl, Gerald Deistler, Susanne Theimer und Ullrich Lippold.  | Bild: BR/Markus Konvalin zum Audio Servus! Musik und Gäste Egerländer

Es wird Eghalandrisch in SERVUS. Zu Gast bei Evi Strehl sind Ingrid, Irmgard und Gerald Deistler, Susanne Theimer und Ullrich Lippold. Zusammen organisierten sie jüngst die Wiederveröffentlichung von Seff Heils Radiosendungen im BR. Heil war viele Jahre lang Bundesvorsitzender der Egerländer. [mehr]