BAYERN 3 - Musik-Center


0

Sky "Toccata" (1980)

Die Gruppe Sky aus London war Ende der 70er der klassische Gegenpol zu den rebellischen Punkrockern. Alle Musiker waren bereits sehr erfahren: Der Australier John Williams (*24.4.1941 in Adelaide) ist einer der besten klassischen Gitarristen der Welt.

Stand: 22.11.2004

One Hit Wonder | Bild: BR

Sein Landsmann Kevin Peek (*21.12.1946 in Adelaide) war Studiogitarrist bei Cliff Richard und Shirley Bassey. Herbie Flowers gründet 1969 die Gruppe Blue Mink ("Melting Pot") und spielt 1973 den Bass bei Lou Reeds Klassiker "Walk On The Wild Side". Drummer Tristian Fry fiel John Williams bei Aufnahmen mit Elton John auf. Keyboarder Francis Monkmann kam von Curved Air. Das Debütalbum von Sky sorgt 1979 zwar für Aufsehen, doch der Durchbruch gelingt erst mit ihrer Version der "Toccata in d-Moll" für Orgel von Johann Sebastian Bach (1685-1750). Diese Kirchenmusik im Rockgewand taucht auch im Film "Rollerball" auf.

Weitere Alben mit Adaptionen klassischer Motive verkaufen sich vor allem in Australien gut, wo die Band auch während ihrer Welttournee frenetisch gefeiert wird. Trotzdem läuft sich die Sky-Masche nach insgesamt acht Alben tot. Monkmann steigt bereits 1980 aus, Williams folgt ihm 1984. Drei Jahre später gehen auch die anderen Musiker getrennte Wege.

Chart-History und CD-Info

Tanzende Silhouetten und Flaggen Deutschland, Großbritannien, USA | Bild: colourbox.com, BR; Montage: BR

Deutschland: Platz 13
(im Juli 1980)

Großbritannien: Platz 5
(im Mai 1980)

USA: Platz 83
(im Januar 1981)



Erschienen auf Ulli Wengers One Hit Wonder Vol. 6.


0