BAYERN 3 - Musik-Center


2

Al Corley "Square Rooms" (1984)

Al Corley (*22.5.1956 in Wichita, Kansas) ist eher Schauspieler als Sänger, weltberühmt wird er 1981 durch die TV-Seifenoper "Dynasty - der Denver Clan". Hier spielte er zwei Jahre lang Steven, den schwulen Sohn von Blake (John Forsythe) und Crystle Carrington (Linda Evans).

Stand: 07.01.2002
One Hit Wonder | Bild: picture-alliance/dpa

Doch nach zwei Jahren kommt es zum Streit, Al Corley steigt aus und wird einfach ersetzt. Als der "Denver Clan" im Sommer 1983 auch in Deutschland anläuft, kommt der Münchner Produzent Harold Faltermeyer ("Axel F", 1985) auf die Idee, mit Al Corley eine Platte aufzunehmen. Gemeinsam schreiben die beiden den Titel "Square Rooms", der aber nur in Deutschland ein Hit wird. Als der "Denver Clan" 1991 erneut für eine Nostalgie-Folge zusammenkommt, ist Al wieder mit von der Partie.

Bei Dreharbeiten mit Otto Waalkes in Hamburg lernte er 1984 die deutsche Schauspielerin Jessica Cardinahl ("Otto - der Film") kennen und lieben. Sie heiraten, ziehen an die amerikanische Westküste und leben dort jahrelang mit ihren drei Kindern. Doch Ende der 90er trennen sie sich. Jessica bleibt mit den Kindern in einer kleinen Villa im kalifornischen Mar Vista, Al Corley zieht nur 30 km davon entfernt in ein Haus in Santa Monica. Die beiden verstehen sich immer noch gut und verbringen abwechselnd die Zeit mit ihren Kindern. Heute lebt Al mit der Schauspielerin Rebecca Broussard zusammen.

Chart-History und CD-Info

Tanzende Silhouetten und Flaggen Deutschland, Großbritannien, USA | Bild: colourbox.com, BR; Montage: BR

Deutschland: Platz 13
(im Oktober 1984)

Großbritannien: --


USA: Platz 80
(im Mai 1985)



Erschienen auf Ulli Wengers One Hit Wonder Vol. 3.


2