BAYERN 3 - Musik & Stars


0

Rock Steady Crew "(Hey You) The Rock Steady Crew" (1983)

Mitte der 70er Jahre in der Bronx von New York: Schwarze Familien treffen sich spontan zum Barbecue mitten auf der Straße und feiern ihre musikalischen Helden aus Funk, Soul sowie Rhythm 'n' Blues.

Stand: 29.12.2010

One Hit Wonder | Bild: BR

Sie scratchen auf ihren Plattenspielern herum und erfinden dazu einen neuen Tanzstil, den Breakdance. Diskjockeys und Breakdancer treten friedlich gegeneinander an und nennen ihren Sprechgesang Rap, Parallel dazu werden Graffiti auf Wände und U-Bahnen gesprüht. Eine der ersten Bands, die diesen neuen Stil, die Hip-Hop-Kultur, weltweit populär macht, ist die Rock Steady Crew. Sechs Jungs und ein Mädchen, die vor allem mit ihren akrobatischen Einlagen auf sich aufmerksam machen.

Ihr artistisches Können demonstriert die Band sogar vor den strengen Augen der britischen Königin Elizabeth II. So landet ihre Debütsingle "Hey You" in den britischen Charts. Auch die Deutschen lassen sich von diesem Breakdance-Fieber anstecken: Am Samstagnachmittag im ZDF wird der Bayer Eisi Gulp mit der Sendung Enorm in Form zum Vorturner der neuen Fitness-Bewegung. Der Name Rock Steady Crew wird wie eine Hamburger-Kette weltweit als Franchise-Unternehmen vermarktet, am erfolgreichsten in Japan.

Trotzdem landet die Nachfolgesingle "Uprock" nur noch auf den hinteren Rängen. Erstaunlicherweise kann sich die Rock Steady Crew in ihrer Heimat nicht in den Charts platzieren. Aber als Hip-Hop-Pioniere haben sie ihren festen Platz in der Musikgeschichte. New Yorks Bürgermeister Michael Bloomberg erklärte nämlich den 26. Juli 2003 zum Rock-Steady-Crew-Day!

Chart-History und CD-Info

Tanzende Silhouetten und Flaggen Deutschland, Großbritannien, USA | Bild: colourbox.com, BR; Montage: BR

Deutschland: Platz 6
(im Februar 1984)

Großbritannien: Platz 6
(im Oktober 1983)

USA: --




Erschienen auf Ulli Wengers One Hit Wonder Vol. 12.


0