BAYERN 3 - Musik-Center


1

Charlene "I've Never Been To Me" (1982)

Charlene Marilynn D'Angelo (*1.6.1950 in Hollywood) ist ein Kind italienischer Einwanderer. Sie heiratet früh und unterschreibt mit 23 Jahren als Charlene Duncan einen Vertrag bei der Plattenfirma Motown.

Stand: 11.09.2009
One Hit Wonder | Bild: BR

1976 veröffentlicht sie "I've Never Been To Me". Darin besingt sie leicht resigniert, dass sie sich zwar wie im Paradies gefühlt habe, aber nie zu sich selbst fand. Sie hat einen Priester am Strand verführt, auf einer Yacht in Monte Carlo Champagner geschlürft und sie hätte auch gerne ein Kind bekommen, aber mit sich selbst war sie nie im Reinen. Kein Wunder, dass dieser leicht depressive Song beim Publikum durchfällt.

Nach diesem Flop wandert Charlene nach England aus, heiratet zum zweiten Mal und macht mit ihrem Mann Jeff Oliver in der Grafschaft Essex einen Tante-Emma-Laden auf. 1982 entdeckt ein Radio-DJ in Florida den sechs Jahre alten Song und spielt ihn so häufig in seiner Show, dass die Hörer in den Plattenläden danach verlangen. Motown bringt die Single erneut raus und diesmal wird sie ein Welthit. Es dauert zwar etwas, bis sie die verschollene Sängerin wieder aufspüren, doch dafür bietet Motown ihr ein Duett mit Stevie Wonder an. Die gemeinsame Single "Used To Be" landet allerdings nur noch unter ferner liefen. 1983 erscheint zwar noch ein Album, aber auch das findet kaum noch Käufer.

Charlene zieht sich wieder in ihren Kiosk nach Essex zurück, wo sie heute noch hinterm Tresen steht. Finanziell dürfte sie ausgesorgt haben, denn ihr einziger Hit erfreut sich inzwischen großer Beliebtheit in Japan. Dort ist er mit neuem Text ("My Love Is True") häufig auf Hochzeitsfeiern zu hören.

Chart-History und CD-Info

Tanzende Silhouetten und Flaggen Deutschland, Großbritannien, USA | Bild: colourbox.com, BR; Montage: BR


Deutschland: --

Großbritannien: Platz 1
(im Juni 1982)

USA: Platz 3
(im Mai 1982)



Erschienen auf Ulli Wengers One Hit Wonder Vol. 10.


1