Bayern 2

Vollwissen hören.

Bayern 2 Vollwissen hören.

Bayern 2-Kampagne - Vollwissen | Bild: BR

Das Radioprogramm mit Hintergrund

Limes in Bayern: Kastell Weißenburg | Bild: picture-alliance/dpa 10.04. | 15:05 Uhr Bayern 2 zur Sendung Limes in Bayern Den römischen Grenzwall erleben

Fast 550 Kilometer ist der Limes lang. Er ist das größte Bodendenkmal Deutschlands und UNESCO-Welterbe. Einst markierte der Limes die Grenze zwischen dem Römischen Reich und Germanien. Der Wall verlief auch durch das heutige Bayern. Hier können Sie den Limes entdecken. [mehr]

Simulierte Marsstation auf Hawaii | Bild: HI-SEAS/dpa zum Artikel Deutsche Wissenschaftlerin auf dem "Mars" Life on Mars?

Christiane Heinicke hat ein Jahr lang ausprobiert, wie sich’s auf dem Mars lebt - im sicheren Hawaii. Jetzt hat sie über ihre Erfahrungen das Buch “Leben auf dem Mars: Mein Jahr in einer außerirdischen Wohngemeinschaft” geschrieben. [mehr]

radioWissen: CD-Würfel "Sexualität - Liebe - Begehren" | Bild: BR zum Artikel Bayern 2 empfiehlt Die Sex-Box

Die neue CD-Edition von Bayern 2 enthält 19 Sendungen über Liebe und Sexualität. Von Wut-Erektion bis Liebeskummer. Eine unterhaltsame und wissensreiche Edition, die Lust macht! [mehr]

radioWissen

Mehr radioWissen

Bismarcks Erhebung in den Fürstenstand (21.03.1871) | Bild: Tobias Kubald zum Audio 21.03.1871 Bismarcks Erhebung in den Fürstenstand

Otto von Bismarck hatte aus dem preußischen König Wilhelm I. den deutschen Kaiser Wilhelm I. gemacht. Dafür wurde er am 21. März 1871 zum Reichskanzler ernannt und in den Fürstenstand erhoben. Autorin: Brigitte Kohn [mehr]

Nachbau eines Limes-Wachturms in der Nähe von Weißenburg | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio Der Limes Die Außenhaut des Römischen Reichs

Mit seinen Palisaden aus Holz oder den steinernen Mauern war der Limes mehr als nur ein militärisches Bollwerk. Er war eine bevölkerungs- und wirtschaftspolitische Steuerungs- und Kontrolllinie - durchlässig und flexibel in beide Richtungen. [mehr]

Gesundheitsgespräch

Mehr Gesundheitsgespräch

Hautallergien entstehen aus einer Abwehrreaktion des menschlichen Immunsystems auf bestimmte Stoffe. Im Bild: Patient bei einem sogenannten Prick-Test, mit dem herausgefunden werden kann, welche Stoffe beim Patienten allergische Reaktionen hervorrufen | Bild: picture-alliance/dpa zum Thema Hautallergien Gefahr für die Haut

Wenn Substanzen auf der Haut krankhafte Reaktionen auslösen, spricht man von einer "Hautallergie". Reinigungsmittel, Kosmetika, Pollen und Arzneien können solche allergischen Reaktionen auslösen. Was kann ich dagegen tun? [mehr]

Im Darm gibt es viele Bakterien. Der persönliche Fingerabdruck des Darms hängt auch von der Ernährung ab. Im Bild: Die elektronenmikroskopische Aufnahme von EHEC-Bakterien, einer gefährlichen Variante des harmlosen Darmbewohners Escherichia coli. | Bild: picture-alliance/dpa zum Thema Der Mikrokosmos im Darm Lebendige Verdauung

In unserem Verdauungstrakt leben Milliarden kleinster Mikroorganismen, in der Fachsprache spricht man nur vom Mikrobiom. Es ist lebenswichtig, hilft uns beim Verdauen und bildet eine Vielzahl wichtiger Botenstoffe. [mehr]

Tipps gegen Rückenschmerzen gibt das Gesundheitsgespräch - im Bild: Mann mit ausgeprägter Rückenmuskulatur beim Training | Bild: colourbox.com zum Thema Rückengesundheit Wege zu gesundem Rücken

Rückenschmerzen können viele verschiedene Ursachen haben. Wichtig ist daher eine fundierte Diagnose vor der Therapie. Was kann ich zur Vorbeugung tun? Wann muss operiert werden? [mehr]

IQ - Wissenschaft

Mehr IQ

Kunstherz - Blutpumpe wiegt 250 Gramm | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio Herz aus dem Labor Forscher entwickeln neuartige Kunstherzen

Spenderorgane sind Mangelware. Das gilt auch für das Herz. Deshalb tüfteln Forscher weltweit an einer neuen Generation von Kunstherzen, die leise, kabellos und viele Jahre lang arbeiten sollen. Autor: Jochen Steiner [mehr]

Veränderungen im Gehirn durch Prionen | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio Prionen Eiweiße als Krankheitserreger

Vor 20 Jahren wurden zahllose Rinder in Großbritannien getötet. Grund war die Tierseuche BSE, an der auch einige Menschen erkrankten. Seitdem ist viel über Prionen, infektiöse Proteine, geforscht worden. Autor: Hellmuth Nordwig [mehr]

Menschen sitzen vor Computerbildschirmen. Open Access bedeutet, dass Forscher einen offenen Zugang zu Ergebnissen haben. Open Access ist umstritten. | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio Open Access Forschungsergebnisse frei zugänglich für jeden?

Die Idee, Forschungsergebnisse konsequent öffentlich frei verfügbar für jedermann zu machen, begrüßen die einen als Befreiung, andere kritisieren Open Access als "Nötigung" und "kollektive Enteignung". Autor: Martin Schramm [mehr]