Bayern 2 - Gesundheitsgespräch


28

Kleines Organ - große Wirkung

Von: Monika Dollinger

Stand: 27.07.2017

Prostatakrebs ist die zweithäufigste Todesursache bei Männern, aber immer noch ein Tabu - im Bild: Verzweifelter Mann greift sich an die Stirn. | Bild: colourbox.com

Männer wie Pablo Picasso, Charles de Gaulle, Ronald Reagan und Roger Moore sollen sie gehabt haben: die Diagnose Prostatakrebs.

Experte:

Prof. Dr. Maximilian Burger, Direktor der Klinik für Urologie der Universität Regensburg am Caritas-Krankenhaus St. Josef | Bild: Caritas-Krankenhaus St. Josef

Prof. Dr. Maximilian Burger, Direktor der Klinik für Urologie der Universität Regensburg am Caritas-Krankenhaus St. Josef

Die Krankheit, die zu Beginn in der Regel nur wenig Beschwerden macht, ist die dritthäufigste tumorbedingte Todesursache bei Männern. Prostatabeschwerden sind noch immer ein großes Tabu - obwohl es kein Problem sein muss, Prostataleiden rechtzeitig zu erkennen und zu behandeln.

Dem Text liegt ein Interview mit Universitätsprofessor Dr. Maximilian Burger, Urologe am Caritaskrankenhaus St. Josef in Regensburg, zugrunde.

Für viele ist Prostatakrebs mit einem großen Tabu verbunden - im Bild: Mann hält sich Hände vor den Unterleib | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Großes Tabu - wieso? Männer und Scham

Scham spielt beim Wissen über den eigenen Körper und der bewussten Auseinandersetzung mit diesem und möglichen Erkrankungen eine große Rolle. Männer kommen deshalb oft erst dann zum Arzt, wenn sie wirklich Beschwerden haben. [mehr]

Wo die Prostata genau liegt, und was sie genau macht, das weiß nur ein geringer Bruchteil der meisten Männer - und das, obwohl ständig darüber geredet wird - im Bild: Schematischer Aufbau der Prostata.  | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Was ist die Prostata? Was Mann wissen sollte ...

Wo die Prostata genau liegt, und was sie genau macht, das weiß nur ein geringer Bruchteil der meisten Männer - obwohl ständig darüber geredet wird. Mehr über das kleine Organ hier ... [mehr]

Nicht jede Veränderung bzw. Vergrößerung der Prostata ist gleich ein Krebs - es gibt auch gutartige Vergrößerungen - im Bild: Älterer Mann im Gespräch mit seinem Arzt | Bild: colourbox.com zum Artikel Prostata-Veränderungen: Was ist gefährlich?

Nicht jede Veränderung bzw. Vergrößerung der Prostata ist gleich Krebs - es gibt auch gutartige Vergrößerungen. Und: Die Beschwerden sind bei einer gutartigen Veränderung meist viel deutlicher als bei einem Prostatakarzinom. [mehr]

Bei der Vorsorgeuntersuchung zum Prostatakrebs werden in erster Linie Fragen zu möglichen Beschwerden an den Patienten gestellt - im Bild: Ein Mann bei seinem Arzt  | Bild: colourbox.com zum Artikel Vorsorgeuntersuchungen: Was ist sinnvoll?

Die Vorsorgeuntersuchung dauert gewöhnlich ca. 15 Minuten. Sie prüft, ob Beschwerden einer gutartigen Vergrößerung oder ein Karzinom vorliegen. [mehr]

Bei einer Veränderung der Prostata gibt es zahlreiche Therapien. Im Bild: Greenlight Laser Vaporisation als besonders schonendes OP-Verfahren zur endoskopische Behandlung der gutartigen Prostatavergrößerung, hier im Werner-Forßmann-Krankenhaus Eberswalde. | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Prostata-Vergrößerung: Welche Therapien gibt es?

Die Therapie unterscheidet sich je nachdem, ob es sich um eine gutartige Veränderung oder ein Karzinom handelt. Bei gutartigen Vergrößerungen kommen in frühen Stadien Mediakmente zum Einsatz, bei Krebs wird häufig operiert. [mehr]

Ärzte verschiedener Fachrichtungen errechnen am Computer die Koordinaten für eine bevorstehende Prostata-Operation an der Uniklinik Chermnitz | Bild: picture-alliance/dpa zum Thema Urologie Grundlegendes über das Urogenitalsystem

Die Urologie ist ein weites Feld. Sie befasst sich mit dem gesamten Urogenitalsystem. Dazu gehören Nieren, Blase und Harnwege sowie bei Männern die Prostata und die äußeren Geschlechtsorgane. Mehr über Vorsorge und Therapie ... [mehr]


28