Bayern 2


1

Passionstheater Theatersommer in Oberammergau

Seit elf Jahren wird in Oberammergau auch zwischen den Passionsspielen Theater gemacht. Der große Erfolg aus 2015, die Oper "Nabucco" von Guiseppe Verdi, steht dieses Jahr wieder auf dem Spielplan. Außerdem kehrt das erfolgreiche Volksstück "Der Brandner Kaspar" zurück. Neu ist in diesem Jahr das Schauspiel "Kaiser und Galiläer" von Henrik Ibsen.

Stand: 28.06.2016

Motiv zum Stück "Kaiser und Galiläer" | Bild: Passionstheater Oberammergau

Liebe, Eifersucht, Hass und Wahnsinn – es mangelt nicht gerade an großen Gefühlen in Verdis "Nabucco". Gemeinsam mit dem Chefdirigenten der Oper von Novosibirsk, Ainars Rubikis, inszenierte Christian Stückl letztes Jahr zum ersten Mal eine Oper auf der Bühne des Passionstheaters. Das Werk von Guiseppe Verdi kam sowohl beim Publikum als auch bei der Kritik sehr gut an und wird deshalb dieses Jahr an vier Abenden gezeigt. Die erste Vorstellung ist am 5. August, weitere am 7., 13. und 14. August.

Joshua Stewart (Abdallo) und Evez Abdulla (Nabucco)

Wie immer spielen die Oberammergauer selbst eine tragende Rolle. Der Passionschor singt die großen Chorpartien Verdis, also auch den sogenannten "Gefangenenchor", eines der populärsten Musikstücke der Operngeschichte. Es steht für die Befreiung des unterdrückten, jüdischen Volkes aus der Gefangenschaft der Babylonier. Unterstützt werden die Oberammergauer Laiensänger durch junge Solisten, die die Solopartien der Oper übernehmen, und durch das Orchester der Neuen Philharmonie München.

"Kaiser und Galiläer"

Neu auf dem Spielplan des Passionstheaters Oberammergau steht das Stück "Kaiser und Galiläer" von Henrik Ibsen. Es zeigt das Leben des eigenwilligen römischen Kaisers Julian und spielt im Jahr 351 nach Christus, einer gewaltigen Umbruchszeit im Römischen Reich mit großen Auseinandersetzungen zwischen Christentum und Hellenismus. Der Dramatiker Ibsen arbeitete fast zehn Jahre an dem Schauspiel, das er als sein Hauptwerk ansah. Die Uraufführung war 1896 am Stadttheater Leipzig.

"Der Brandner Kaspar"

Alexander Duda und Maximilian Brückner

Schon oft gespielt, doch immer wieder schön ist "Der Brandner Kaspar und das ewig' Leben". Nach dem großen Erfolg des Stücks im Passionstheater in den letzten Jahren ist "Der Brandner Kaspar" in der Inszenierung des Münchner Volkstheaters auch 2016 wieder in Oberammergau zu sehen. Als der Boandlkramer kommt, um ihn zu holen, macht ihn der Brandner Kaspar betrunken und luchst ihm beim Kartenspiel einige weitere Lebensjahre ab. Die Geschichte von der Überlistung des Todes spielt das Ensemble des Münchner Volkstheaters mittlerweile seit elf Jahren vor ausverkauftem Haus.

Heimatsound Festival

Am 29. und 30. Juli herrscht dann Ausnahmezustand in Oberammergau. Zum vierten Mal findet das Heimatsound Festival im Passionstheater statt. Bands und Singer-Songwriter aus Bayern und dem Alpenraum werden mit ihrem musikalischen Heimatsound die Bühne rocken. Das Festival ist bereits ausverkauft.

Zu den Aufführungen:

"Nabucco"
Wiederaufnahme: 5. August 2016
Weitere Termine: 7., 13. und 14. August 2016
Beginn: 20.00 Uhr

"Kaiser und Galiläer"
Premiere: 1. Juli 2016
Weitere Termine: 2., 15., 16., 21., 22. und 23. Juli 2016
Beginn: 20.00 Uhr

"Der Brandner Kaspar"
8. und 9. Juli 2016
Beginn: 19.30 Uhr

Heimatsound Festival
29. und 30. Juli 2016

Weitere Informationen zum Spielplan des Passionstheaters und zum Kartenverkauf:


1