Bayern 2 - Zündfunk


26

Die Community hat gewählt Die sieben besten deutsche Texte, die wir noch nicht kannten

Aus mehr als 1000 Kommentaren haben wir eine Sendung über die besten deutschen Songtexte gemacht - gewählt von der Zündfunk-Community. Einige davon kannten sogar die Musik-Nerds der Redaktion noch nicht.

Von: Michael Bartle

Stand: 04.10.2017

Sabrina Setlur - Die Auserwählte | Bild: Zündfunk / BR

Wir haben euch gefragt: "Was ist eure Lieblingszeile eines deutschen Songs?" Ihr habt geantwortet - und wie. Mehr als 1000 Kommentare und Vorschläge haben wir bekommen. Aus allen Einsendungen haben wir eine Sendung gemacht, die ihr oben hören könnt. Aber auch gestandene Radiomacher haben gegen die Crowd keine Chance. Deshalb haben wir hier die Texte gesammelt, von denen wir noch nie gehört hatten. Danke für die Erweiterung des Horizonts!

1. Einstürzende Neubauten: Redukt

Wir dachten, wir kennen die Neubauten in- und auswendig. Klar: wir wussten, dass der Tod ein Dandy ist, die Neubauten 9 Meter groß und mehr als wichtig und die Sterne kalt. Wir liebten sie auch für "Das Haus der Lüge", in dem die schöne Zeile wohnt: "Gott hat sich erschossen, ein Dachgeschoss wird ausgebaut!". Aber hätte uns Margit Dorr nicht auf  hingewiesen, uns wäre "Redukt" durchgerutscht, der 10 Minuten und 17 Sekunden lange Oschi von der "Silence Is Sexy" Platte aus dem Jahr 2000. Mit folgenden Zeilen: 

"Wir sind die, die ihr erst sein werdet! Wir sind da! Ihr nicht!
But death stays hated to all of human nature
It tears down hope almost to the ground"

Einstürzende Neubauten - Redukt

2. RIN: Blackout

Auch unsere Filter Bubble ist manchmal undurchdringlich, an unserem Türsteher kommt so mancher nicht vorbei, auch wenn er über 7 Millionen Streams mitbringt und die Kollegen von PULS ihn rauf und runter spielen. Shame On Us, dass wir RIN nicht kennen, ein Rapper aus Bietigheim-Bissingen in Baden Württemberg, sein Debüt ist gerade erst erscheinen. Und, ja wir finden es ziemlich faszinierend und aufschlussreich, wie anders junge Cloud Rap und Trap-Musiker texten, eben eine andere Filter Bubble als unsere und sie gefällt uns. Zu verdanken haben wir diese Einsicht unserem Facebook-Freund Ike Il Guapo:

"Es ist zwölf Uhr, ich kauf mir Supreme
Palace Tee, Roadman auf den Streets
Gosha, Gosha Longsleeve, ich bin real
Mein Team ist in Wien und Berlin
Keine neuen, keine, keine neuen Freunde
Gib dein Cellophan, wir teilen uns're Beutel
Du rappst für die Kohle, ich für meine Leute
Deine Freunde sind nur Fische, ich bin Zeuge
Es ist ein Uhr Nachts, ich kaufe Palace
Ich trag 'ne Jogginghose, damit kann ich rennen
Es ist fünf Uhr morgens, höre Biggie
PlayStation 2, Vice City"

RIN - Blackout

3. Oma Hans: 0832

Die Texte von Jens Rachut alleine füllen mehrere Deutschstunden, schon seinen Bands gab er schwer poetische Namen wie "Angeschissen", "Blumen am Arsch der Hölle" oder "Dackelblut". Dass wir nicht all seine Texte rezitieren können, liegt möglicherweise an seinem preußischen Arbeitseifer. Zum Glück hat uns unsere Facebook-Freundin Hannah Wolf an folgenden Text erinnert, den er mit der Band "Oma Hans" eingeröchelt hat:

"Gut gelaunt und angesoffen geh ich heute aufs Konzert, höre Bands zu, die sehr gut sind und auch ziemlich unbekannt, selbst die Frauen küssen besser und sind nicht so arrogant"

Oma Hans - 0832

4. Wir sind Helden: Die Zeit heilt alle Wunder

Müssen wir nochmal drüber nachdenken: "Die Zeit heilt alle Wunder" - wusste Judith Holofernes, dass die AfD in den Bundestag einziehen würde? Meint sie den großen Backlash? Will sie andeuten, dass ein paar Transgender-Toiletten für das große Projekt der Aufklärung zu viel waren? Nein, so zynisch ist die nicht. Es ist wohl eher das, was man einen Entwicklungsroman nennt. Ein Song für ihre Kinder! Vermutlich haben wir uns deshalb ausgeschlossen gefühlt und diesen Song verdrängt. Geschickt hat den Song uns dankenswerter Weise Sissy Kraus.

"Die Zeit heilt alle Wunder
Wenn du sie gut verschnürst
Bind' nur die Stelle gut ab
Bis du gar nichts mehr spürst"

Wir sind Helden - Die Zeit heilt alle Wunder

5. Trio: Nur ein Traum

Trio habt ihr uns oft geschickt. Da, Da, Da und Los Paul. Auch die schönen Zeilen aus "Ja, Ja, Ja" hatten wir noch im Kopf: "Wenn Du willst, dass ich komme, mach mir erst mal Platz. Wenn du willst, dass ich bleibe, schmink dich erstmal ab". Aber dieses schöne Kompliment, das hätten wir doch glatt verdrängt, hätte uns nicht Facebook-Freund Monster Cat daran erinnert:

"Ihr Haar roch nach grünem Apfelschampoo"

Trio - Nur ein Traum

6. Sabrina Setlur: Die Auserwählte

Für diesen Text waren wir wohl erstens zu gschamig, wie man in Bayern sagt. Zu wenig ghetto. Zu anständig. Und zweitens konnten wir uns nicht mehr genau erinnern, wer dieser Boris Becker gewesen sein könnte oder war das dieser Ex-Pokerspieler. Drittens konnten wir uns das Schmunzeln dann doch nicht verkneifen, als uns Juergen Arnold diese explicit lyrics zukommen ließ:

"Shit, diese Torte is‘ lecker,
Meine Klitoris is’n Schmecker
bitte frag Boris Becker!"

Sabrina Setlur - Die Auserwählte

7. Helmut Qualtinger & Andre Heller: Bei mir sads alle in Oasch daham

Wie schreibt Qualtinger: "Ich setz auf Ruin. Gegen meine Ignoranz gibt es keine Medizin". Texte aus Wien ignorieren wir grundsätzlich. Oasche haben wir selber genug. Wutbürger sowieso. Und mitsingen kann man da schon dreimal nicht. Obwohl, wir üben schon fleißig. Danke an Curt Martin Malm, der uns und unsere Sendung mit diesem Text des großartigen Misanthropen Helmut Qualtinger bereichert hat. Dem das letzte Wort gehören soll.

"Bei mia seids alle im Oasch daheim
Im Oasch dort ist eicha Adress‘
Und I bin dem Oasch sein Abszess"

Helmut Qualtinger & Andre Heller: Bei mir sads alle in Oasch daham


26