Bayern 2 - Zündfunk


11

Hier anhören: Radiodokumentation Der deutsche Herbst im Pop

Der Deutsche Herbst hat nicht nur die Politik verändert, sondern auch den Pop. Roderich Fabian mit einer musikalischen Spurensuche.

Von: Roderich Fabian

Stand: 08.09.2017

RAF entführt Hanns Martin Schleyer | Bild: picture-alliance/dpa WILHELM BERTRAM

Der Ausnahmezustand, der im Herbst 1977 wegen der Schleyer-Entführung herrschte, hat eine ganze Generation von Musikern beeinflusst. Vor allem Musiker, die Ende der 70er/ Anfang der 80er Jahre zur damals noch schlagerfreien Neuen Deutschen Welle gehörten, haben auf die Ereignisse und Zustände des deutschen Herbstes reagiert. Abwärts aus Hamburg sangen von Deutschland als Katastrophenstaat, die Einstürzenden Neubauten von "Krieg in den Städten" und die Deutsch-Amerikanische Freundschaft und der Plan brauchten "keinen Anlass mehr für den Weltaufstand". Aber auch jenseits Deutschlands setzte man sich mit der RAF und den Folgen auseinander: Brian Eno brachte Bundesanwalt Horst Herolds Satz "Wir kriegen sie alle" in Endlosrille heraus, Cabaret Voltaire nannten einen ihre Tracks "Baader Meinhof", und genauso hieß auch die Band, die der Brite Luke Haines nach der Auflösung der Auteurs gründete.  


11