Bayern 2 - Zündfunk


15

Der Abend auf der Couch Die perfekten Serien für die Ostertage

Wir wissen schon: Das mit dem Tanzverbot ist ganz schlimm. Und hinterwälderisch. Und so 19. Jahrhundert. Aber: Man kann aus der Not auch einfach mal eine Tugend machen. Der Zündfunk präsentiert die besten Serien zum Tanzverbot. Rotwein entkorken, Chipstüte auf und die Glotze an.

Von: Zündfunk

Stand: 13.04.2017

Taboo | Bild: Concorde Filmverleih

1. Black Mirror

Auch in der dritten Staffel von "Black Mirror" geht es in abgeschlossenen Folgen darum, wie Technologie uns unterjochen kann. Von einem fiktiven Social Network bis hin zu Hass im Netz wird jedes Szenario so lange durchgespielt, bis alles auseinander bricht und das Leben der Protagonisten eigentlich nur noch eins ist: Zerstört. Toll inszenierte Dystopien des High-Tech-Alltags. Das Tolle: Auf Netflix laufen auch die beiden alten Staffeln, die mindestens genauso verstörend sind.

Black Mirror läuft auf Netflix.

2. Transparent

Diese Familie ist der Traum aller Genderforscher, Soziologieprofessoren und hippen Poser. Und das Schöne daran: Transparent gibt damit gar nicht an, haut nie auf die Pauke, kommt so leicht daher wie ein Eiskonfekt und so leise traurig wie die Songs von Sufjan Stevens. Wir sehen die Familie um den Uniprofessor Mort Pfefferman, der im Rentenalter endlich seinem Wunsch folgt als Frau zu leben, und seine drei erwachsenen Kinder. Die sind aber selbst zu busy mit ihrem eigenen Leben, um tatsächlich zu erfassen, wie es Vater Maura mit ihrer neuen Freiheit geht. Alles ist mühelos durchgegendert, trotzdem schauen wir einer Familie zu, die ganz normal streitet, eifersüchtelt, auseinandergeht und wieder zusammenfindet.

Transparent läuft auf Amazon Prime Video.

3. Better Call Saul

Das Spin-Off von "Breaking Bad" zeigt: Ein schmieriger Anwalt taugt nicht nur zur Witzfigur. Better Call Saul erzählt die Geschichte von Saul Goodman's Vorleben. Mit dem großartigen Bob Odenkirk als Saul pendelt sie gekonnt zwischen Komik und Tragik. Gerade erst diese Woche ist die dritte Staffel gestartet. Ein perfekter Zeitpunkt also, um mit dem Bingen anzufangen.

Better Call Saul läuft auf Netflix.

4. Tote Mädchen lügen nicht

"Tote Mädchen lügen nicht" oder "13 Reasons Why", wie die Serie auf Englisch heißt, ist eine direkte Adaption des gleichnamigen Young-Adult-Bestsellers von Jay Asher. Dem jungen Clay wird eine Kiste mit Kassetten vor die Tür gelegt. Darauf ist die Stimme von Hannah, die sich erst vor einer Woche umgebracht hat. Auf der Kassette erklärt sie Clay und uns, wieso. Eine spannende Reise in die Abgründe einer Kleinstadt.

13 Reasons Why läuft auf Netflix.

5. Taboo

Tom Hardy hat jetzt eine eigene Serie - die hat er mit seinem Vater geschrieben. Hardy spielt James Delaney, ein Seemann, der ein scheinbar wertloses Stück Land in der neuen Welt erbt. Aber plötzlich sind die Amerikaner, die Briten und die Ost-Indien-Kompanie hinter Delaney her. Taboo ist nicht nur wahnsinnig spannend, brutal und clever - auch die Inszenierung sucht ihresgleichen.

Taboo läuft auf Amazon Prime Video.

6. Fleabag

Fleabag ist Anfang 30, lebt in London und hat eigentlich ein geiles Leben: Sie hat ein süßes Café und einen unfassbar verständnisvollen Freund. Aber unter der Fassade fällt Fleabag zusehends auseinander. Von ihrem Freund trennt sie sich alle paar Wochen - um was Neues auszuprobieren. Und dann ist da ihre beste Freundin: Ihr Tod hat sie viel mehr mitgenommen, als Fleabag sich anmerken lassen will. Fleabag fällt immer tiefer. Ihr Laden läuft schlecht, nach der X-ten Trennung kommt auch ihr Freund nicht mehr zurück. Und ihr Vater ist ihr auch keine Hilfe. Die Serie schafft etwas, was nur wenigen gelingt: Gleichzeitig bedrückend melancholisch und unglaublich witzig zu sein. Dazu gucken sich die sechs Folgen der ersten Staffel super schnell weg.

Fleabag läuft auf Amazon Prime Video

7. Fernseher auslassen

Aber was soll man tun, wenn man schon alle Serien gesehen hat? Wenn man seinen kompletten Freundeskreis mit seiner Serien-Kennerschaft nervt und sich einen Game-of-Thrones-Thron aus Serienboxen gebaut hat? Dann bleiben immer noch Podcasts. Der Zündfunk Generator zum Beispiel. Oder Die Lage der Nation. Oder den Serial-Nachfolger S-Town? Die alte Stereoanlage kann eben noch mehr, als nur die neue Kendrick-Lamar-Platte rauszuballern.


15