Bayern 2 - Zündfunk


34

Ethik für Nerds Warum Programmieren eine gesellschaftliche Verantwortung mit sich bringt

Cyberkriege, Social Bots, Hacks - wer steckt hinter den Technologien, Programmen, Algorithmen, die unser Leben im Guten wie im Schlechten beeinflussen? Wie viel Macht haben Informatiker über uns - und sind sie sich ihrer Verantwortung bewusst?

Von: Alexandra Distler

Stand: 03.03.2017

Cyberkriege, Social Bots, Hacks – alles handgemacht. Nur von wem? Wer steckt hinter den Technologien, Programmen, Algorithmen, die unser Leben im Guten wie im Schlechten beeinflussen? Sind diese Nerds und Geeks alle sozial inkompetent, nur auf ihre Technologien fokussiert, doch inhaltlich desinteressiert? Wieviel Macht haben sie? Und sind sie sich ihrer Verantwortung bewusst?

Ist eine Ausbildung in Ethik und Moral nötig?

Müssen wir Informatikerinnen und Informatiker mehr noch als andere Berufsgruppen neben ihrem Handwerk auch in Moral und Ethik ausbilden? Wenn ja, was bringt das in einer Welt, die ihrerseits nicht immer von Moral und Ethik bestimmt ist, sondern auch von Profit, Macht, unserem bloßen Interesse an technischem Fortschritt?

Der Zündfunk Generator trifft

  • die Informatikerin Sylvia Johnigk vom "Forum InformatikerInnen für Frieden und gesellschaftliche Verantwortung"
  • die Essayistin und IT-Unternehmerin Yvonne Hofstetter
  • den Sprecher der Fachgruppe "Ethik" der Gesellschaft für Informatik Stefan Ullrich
  • den Programmierer Thomas und
  • den Informatiker und Philosophen Kevin Baum, der an der Uni Saarbrücken die Vorlesung "Ethics for Nerds" hält

34