Bayern 2 - Zündfunk


9

Deepfake Fake Porn setzt Promi-Gesichter auf Pornodarsteller - aber das ist nicht unser größtes Problem

Pornos mit James Franco und Scarlett Johansson... Seit kurzem ist es kein Problem, Promi-Pornos einfach selber herzustellen. Die Reddit-Community macht's vor. Beileid an den Promi. Was aber, wenn wir das nächste Opfer sind?

Von: Gregor Schmalzried

Stand: 06.02.2018

Symbolbild Fake Porn | Bild: picture-alliance/dpa/Montage: BR

Emma Watson beim Orgasmus. Scarlett Johansson nackt von unten. Das Gesicht von Nicolas Cage auf dem Körper von Amy Adams. Das möchte die Internetgemeinde sehen. Und zumindest auf Reddit kriegen sie es auch: Fake Porn - Videos von Pornodarstellern, auf die die Gesichter von Promis montiert sind. Denn sobald eine neue Technologie allgemein erhältlich ist, ist Pornografie nicht weit. Software runterladen und los geht’s mit dem Gesichtertausch. Der belgische Informatiker Sven Charleer hat es ausprobiert: „Die Software ist eigentlich relativ simpel. Hauptsächlich einzelne Bilder justieren bis es genau passt. Und dann muss man viel warten. Im Moment dauert es gut zwölf Stunden, bis ein guter PC ein Gesicht richtig erfasst hat.“

Deepfake heißt der Fachausdruck: Sobald zwei Gesichter erfasst sind, können diese abgeglichen und ausgetauscht werden – unter den richtigen Umständen wirkt das dann täuschend echt. Sogar Schatten und Kopfdrehungen passen genau. Bei Pornos funktioniert die Software auch deshalb so gut, weil Pornos in der Regel sehr gut ausgeleuchtet sind. Aber natürlich kann man damit auch familienfreundlichere Zwecke verfolgen. Sven Charleer: „Wir haben den Film ‚The Dark Knight Rises‘ mit Anne Hathaway geschaut. Und mir ist aufgefallen, dass Anne Hathaway meiner Frau etwas ähnlich sieht. Und da Elke die ‚Dark Knight‘-Filme liebt, habe ich ausprobiert, sie in einen davon hineinzusetzen. Das wurde aber nichts, zu dunkel. Aber dann fand ich Videos von Anne Hathaway in Jimmy Fallons Late Night-Show. Das Ergebnis war der Wahnsinn, ich hätte nicht gedacht, dass es so realistisch aussehen könnte.“

Täuschend echt

Mittels Software sitzt nun Elke statt Anne Hathaway bei Jimmy Fallon

Das Ergebnis der Software hat Sven auf seinem Blog veröffentlicht. Überschrift: „Family Fun with Deepfakes“. Zwei Begriffe, die auf den ersten Blick wenig zueinander passen. Denn im Moment wird die digitale Debatte noch sehr klar vom Thema Porno bestimmt. „Es war mir erst ein bisschen unangenehm, das auf Reddit zu posten, mitten in ein Meer aus Pornos. Aber die Community war von meinen Ergebnissen wirklich begeistert. Und ich dachte, okay, diese Typen sind doch nicht so übel wie die Leute denken.“

Spätestens seit die Reddit-Community in den Blick der Medien geraten, steht sie unter Druck: Deepfakes mit Prominenten sind ein Eingriff ins Persönlichkeitsrecht, der weit über ein einfach gephotoshoptes Foto hinausgeht. Auch die Möglichkeit von Rachepornos liegt nahe – also private Videos, die nach dem Ende einer Beziehung hochgeladen werden. Die Community erwidert: Besser ist die Technologie in den Händen aller, als in den Händen weniger. „Ich bin mir sicher, hinter verschlossenen Türen passiert das schon eine ganze Weile. Google, Facebook und Apple haben schließlich all unsere Fotos, da werden sie sicher auch einigen Spaß damit haben. Und dagegen habe ich nichts, solange sie es nicht für böse Zwecke benutzen“, so Charleer.

Was ist ein Videobeweis in Zukunft noch wert?

Je besser die Rechenleistungen, desto besser die Fakes. Das heißt, wenn schon ein ganz normaler PC gute Ergebnisse erzielt, was schaffen dann erst die Supercomputer der größten Firmen der Welt? Eine unheimliche Vorstellung. Nicht nur die Videos der Zukunft werden auf einmal verdächtig, auch die der Vergangenheit. Für eine Technologie in den Kinderschuhen machen die Deepfakes jedenfalls heute schon erstaunlich Eindruck. Sollten in einem Jahrzehnt täuschend echte Fake-Videos unseren Alltag beherrschen, dann hat das vielleicht hier seinen Anfang genommen. In einer ganz und gar nicht glamourösen Community, voller Pornos. Ein User beschreibt es so: „Wir haben eine Technologie in unserer Welt, die das Gesicht einer Person auf den Kopf einer anderen editiert. Videos könnten bald kein Beweismittel mehr sein. Promis und Politiker könnten dazu gebracht werden, alles Mögliche zu tun und zu sagen. Und ihr Typen wichst einfach nur.“


9