Bayern 2 - Zeit für Bayern


6

Hugo Strasser zum 90. Geburtstag Alles Swing

Angefangen hat alles mit dem Stück „Großmütterchen“ und einem Auftritt mit der Mundharmonika im Radio, bei der „Deutschen Stunde in Bayern“ – dem Vorläufer des Bayerischen Rundfunks. Da war Hugo Strasser gerade mal sieben Jahre alt und keiner konnte ahnen, dass aus dem Schwabinger Bub einmal ein erfolgreicher Bandleader und Komponist wird. Hugo Strasser steht auch mit 90 Jahren noch auf der Bühne.

Von: Florian Hartmann

Stand: 25.03.2012 | Archiv

Der Musiker Hugo Strasser in Berlin im Friedrichstadtpalast 2009 zur Vorstellung der gemeinsamen Tour der Swinglegenden | Bild: picture-alliance/dpa

Hugo Strasser ist ein Mann, der den Swing im Blut hat – eben der Klarinetten-Hugo. Das schwarze Instrument wird schnell zu seinem Markenzeichen, egal wo er aufspielt: in der Nachkriegszeit zusammen mit Max Greger in den Münchner Clubs der US-Amerikaner, als Chef seines eigenen Tanzorchesters, das er 1955 gegründet hat und als eine der lebenden Swing-Legenden, die in ganz Deutschland vor ausverkauften Rängen spielen und regelmäßig mit standing ovations gefeiert werden.

Am 90. Geburtstag will er auf der Bühne stehen

Am siebten April 2012 feiert Hugo Strasser seinen 90. Geburtstag, natürlich auf der Bühne. Mit vielen Weggefährten aus einer langen und erfolgreichen Musikerkarriere. Und er denkt gar nicht ans Aufhören, spielt weiter auf Bällen und Konzerten bis in die Nacht hinein. „So lange ich noch nicht raufgeschoben werden muss, spiel ich.“ Florian Hartmann porträtiert den außergewöhnlichen Musiker aus München, für den Musik ein Lebens-Elixier ist.


6