Bayern 2 - Zeit für Bayern


7

Rezept Wollschweinbraten

Bäuerin Lilo Peter vom Maierhof in Achsheim bei Augsburg hält Mangalitza-Wollschweine. Diese alte Rasse zeichnet sich durch ihr nussiges Fleisch aus. Besonders gut sind Schinken und Braten. Hier ihr Rezept.

Stand: 05.07.2015 | Archiv

Wollschweine | Bild: Barbara Leinfelder / BR

Zutaten

1,5-2 kg Wollschweinfleisch (Hals oder Schulter)

Wollschweinschmalz zum Anbraten

Suppengrün (Sellerie, Karotten, Lauch, etc)

Salz, Pfeffer, frisch gemahlen

etwas Rosmarin

Ein gut durchwachsenes Stück Bratenfleisch

Wollschweinschmalz in der Pfanne erhitzen und den Wollschweinbraten von allen Seiten gut anbraten. In ein ofenfestes Kar etwas Wasser geben, dazu Suppengrün und das angebratene Fleisch auf einem Rost darüberlegen. Bei 180-200 °C langsam im Ofen braten, eventuell Wasser nachgießen. Bratzeit: ca. 3 h

Das Schulterstück mit der Schwarte nach unten legen und nach ca. 1,5 h umdrehen, aus dem Ofen nehmen und die Schwarte einschneiden (die Schwarte ist jetzt schön weich und lässt sich gut schneiden). Anschließend mit der Kruste nach oben wieder in den Ofen geben und fertig braten. Damit die Kruste schön knusprig wird und „kracht“ ab und zu mit Salzwasser einstreichen und ganz zum Schluss für wenige Minuten den Grill einschalten. VORSICHT: Unbedingt dabei bleiben, Kruste wird unter dem Grill schnell braun!

Wir bedanken uns bei Lilo Peter und wünschen: Guten Appetit!


7