Bayern 2 - Zeit für Bayern


5

Regen genießen im März

Von: Gerald Huber

Stand: 01.02.2015 | Archiv

Auch wenn man normalerweis bei Sommer an blauen Himmel denkt und bei Winter an kalte Niederschläge, Schnee oder Regen – eigentlich ist es genau umgekehrt: Der Sommer ist bei uns eher Regenzeit, man spricht ja vom Mitteleuropäischen Sommermonsun, während der Winter eine Trockenzeit ist. So trocken, dass im Frühjahr alles nach Regen lechzt. Wenn im Märzen der Bauer den Pflug am Bulldog anhängt, soll schließlich nach der Arbeit die frische Saat gut gewässert werden. Und das Wässern ist halt einmal die Aufgabe des Regens, damit alles endlich wieder grün wird – und darauf freut man sich doch jetzt am meisten! Unsere Themen

  • Morgenrot und Silberdistel. Wetterzeichen in den oberbayerischen Bergen
  • Stadt, Land Fluss. Regen in der Oberpfalz
  • Brausender Schauer. Fränkischer Badespass
  • Brausende Stürme. Regenwandern im Allgäu
  • Bayerns Sahara. Regenmangel in Mainfranken
  • Oben trocken, unten nass. Städtische Schirmgeschichten.

Weitere Beiträge

Wanderer bei Nieselregen in der Nähe von Bethlehem im Allgäu | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Trend für trübe Tage Schlechtwetter-Wanderungen im Allgäu

Einfachere Touren lassen sich auch bei diesigem oder sogar richtig regnerischem Wetter machen? Es gibt Touren, die dazu besonders geeinget sind. Viktoria Wagensommer hat im Allgäu mit Schlechtwetter-Wanderern gesprochen: [mehr]

Zwei junge Damen unterm Regenschirm in einer belebten Fußgängerzone | Bild: picture-alliance/dpa zur Bildergalerie Regen genießen Münchner Schirmgeschichte(n)

Regenschirme gibt es in allen Farben und Preisklassen. Reparieren könnte man sie alle, aber auch das ist eine Frage des Preises und natürlich eine Geschmacksfrage, aber Schirme schützen vor Regen und schmücken den Träger. [mehr]

Klimareferenzstation der Wetterwarte Hohenpeißenberg | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio mit Informationen Regen genießen Regenboten und Wetterzeichen am Hohen Peißenberg

Am Hohen Peißenberg steht die älteste Wetterstation der Welt. Hier wissen die Metereologen viel über Regenboten und Sonneschein und Wetterzeichen. BR-Reporterin Angela Braun hat sie besucht und sie ist den Wetterlehrpfad gegangen. [mehr]


Buche im Jahreszeiten-Kleid | Bild: BR zur Sendung Bayern erleben Zwischen Spessart und Karwendel

Eine prächtig gewachsene Buche ist Begleiter der wöchentlichen Programmreise durch Bayern: Sinnbild für die bleibenden Charakterzüge des Landes 'Zwischen Spessart und Karwendel', aber auch Symbol des äußeren Wandels. [mehr]


Das  Eisenbarth-Elixire von Apotheker Dr. Karl-Heinz Foißner | Bild: BR zum Artikel Geheimnisvoll und bitter Elixiere aus der Oberpfalz

Am Geburtsort des Johann Andreas Eisenbarth in Oberviechtach in der Oberpfalz gibt es ein nach dem "Wunderdoktor" benanntes Elixier, mit dem sich Bitteres und Süßes, wunderbar kombiniert, genießen lässt. Ob sein Hersteller das Rezept verrät? [mehr]


5