Bayern 2 - Sozusagen!


0

Hörer fragen Sozusagen! Ob es da "zu" noch braucht ...?

Wer brauchen ohne "zu" gebraucht, hätte besser schweigen oder zu! schweigen gelernt?! Bitte nicht ganz so streng: Wie so oft in der Sprache sind auch hier beide Formen zulässig.

Von: Werner Müller, BR-Sprachpfleger

Stand: 06.04.2017

Hörer fragen Sozusagen! | Bild: BR

Eine Sozusagen!-Hörerin aus Eining fragt:

"Ich bin da gestern auf etwas gestoßen, wo ich nicht weiterkomme: "Heißt es 'Er hat ihn schätzen gelernt' oder 'Er hat ihn zu schätzen gelernt'? Oder geht vielleicht beides?

BR-Sprachpfleger Werner Müller antwortet:

"Ja, da geht tatsächlich beides. Nach den Verben lernen, lehren, helfen folgt ein Infinitiv mit zu – oder der bloße Infinitiv.
Es gibt allerdings ein paar regelhafte Empfehlungen, die ganz einleuchtend wirken."

Infinitiv ohne 'zu' empfiehlt sich, ...

wenn nur das Verb (ohne Ergänzung) folgt.

  • Ich lernte schweigen. Auch du hast schweigen gelernt.
  • Sogar er musste schweigen lernen. Und auch sie hat schweigen lernen müssen.

Infinitiv mit 'zu' empfiehlt sich, ...

wenn ergänzender Text zum Verb tritt.

  • Ich habe über solche Angelegenheiten / zu / schweigen gelernt.
  • Ich musste lernen(,) über solche Angelegenheiten vor den Kollegen zu schweigen.

Auch für die Verben 'lehren' und 'helfen' gelten diese Regeln:

  • Sie lehrte die Kinder lesen und schreiben.
  • Ihre Nachbarn hat sie die eigenen Kinder liebevoll / zu / behandeln gelehrt.
  • Ihrer Mutter hat sie waschen geholfen. Auch korrekt: …  hat sie waschen helfen.
  • Ihr helft mir(,) in solchen Fällen sachlich angemessener / zu / reagieren.

Müssen, dürfen, wollen, sollen, mögen, können - bei den sogenannten Modalverben erscheint der Infinitiv immer ohne zu:

  • Er hätte sich ruhig verteidigen dürfen.
  • Du musstest das nicht so hart formulieren.
  • Ich habe alle Argumente vorbringen können.
  • Sie sollte vorsichtig damit umgehen.


Das Verb 'brauchen' nähert sich diesen Modalverben an:

  • Das hätten sie nicht so / zu / betonen brauchen.

"Der alte Spruch 'Wer 'brauchen' ohne ‚zu‘ gebraucht, braucht 'brauchen' erst gar nicht zu gebrauchen!'  hat seine strenge Gültigkeit verloren."

(Werner Müller)


0