Bayern 2 - radioWissen


1

Sprechen, Schlucken, Stöhnen

Von: Volker Eklkofer / Sendung: Susanne Hofmann

Stand: 26.05.2017 | Archiv

Kehlkopfpartie einer Frau | Bild: picture-alliance/dpa
Mensch, Natur und UmweltMS, RS, Gy

Ob Lautsprecher, Musikinstrument oder Dichtungsventil - der Kehlkopf ist ein echter Alleskönner. Wo sich Atem- und Speiseweg kreuzen, dient er als Pförtner: Er kontrolliert, was durch den Rachen rein- und rausgeht.

Vorn im Hals befindet sich der Kehlkopf, das knorpelige Verbindungsstück zwischen Rachen und Luftröhre. Als Gatekeeper gewährt der Kehlkopf Nahrung und Luft wechselweise Durchlass und verhindert, dass Fremdkörper in die Lunge gelangen.

Darüber hinaus spielt er eine entscheidende Rolle als Organ der Stimm- und Lautbildung. Töne und Klänge entstehen, wenn die im Kehlkopf gespannten Stimmlippen im Luftstrom aus der Lunge vibrieren. Je stärker die Spannung ist, desto höher sind die produzierten Töne.

Auch wenn der Kehlkopf verglichen mit anderen Organen ein eher unauffälliges Dasein führt, können gesundheitliche Probleme entstehen. Heiserkeit ist ein Warnsignal, das auf Entzündungen hinweist. Knoten, Vernarbungen oder Tumore bringen die Stimme, unser wichtigstes Kommunikationsinstrument, in ernste Gefahr.

Körperfunktionen

Die Stimmritze ist erweitert, der Mensch atmet. | Bild: Quelle: Klinikum Augsburg/Hals-Nasen-Ohren-Klinik zur Übersicht Nicht ohne meinen Kehlkopf Kleine Knorpel, große Wirkung

Dort, wo sich unsere "Verkehrswege" für Luft und Nahrung gabeln, befindet sich der Kehlkopf. Ohne das knorpelige Gebilde wären drei Körperfunktionen undenkbar: Schlucken, Atmen und die Artikulation von Lauten. [mehr]

Stimmlippen

Tief oder hoch

Der geöffnete Mund eines Jungen | Bild: picture-alliance/dpa zur Übersicht Nicht ohne meinen Kehlkopf Männliche und weibliche Stimme

Ob wir eine hohe oder tiefe Stimme haben, hängt von der Größe der Stimmlippen ab. Männerstimmen klingen tiefer, Frauenstimmen höher. [mehr]

Körper und Psyche

Detailaufnahme Logopädisches Training eines Patienten mit einer Stimmprothese nach der Entfernung des Kehlkopfes | Bild: picture-alliance/dpa zur Übersicht Nicht ohne meinen Kehlkopf Was die Stimme über uns verrät

Wie wir uns fühlen, macht sich am Kehlkopf bemerkbar. Die Verbindung von Körper und Psyche ist nicht zu überhören. [mehr]

Audio

Menschliches Ohr | Bild: colourbox.com zum Audio Nicht ohne meinen Kehlkopf Sprechen, Schlucken, Stöhnen

Jeder Atemzug, den wir nehmen, jeder Seufzer, den wir ausstoßen, passiert den Kehlkopf, jeder Stimmlaut wird darin erzeugt. Schon unser erstes Lebenszeichen, der Schrei, ist ohne ihn nicht möglich. Autorin: Susanne Hofmann [mehr]


1