Bayern 2 - radioWissen


0

Glossar Familie Feuchtwanger

Stand: 19.03.2012 | Archiv

BegriffErklärung
AntipodeGegenpol
AntisemitismusJudenfeindlichkeit, früher sehr stark verbreitet, steigerte sich im Dritten Reich zum Rassenhass.
Autobiografiedie von einer (meist bekannten) Persönlichkeit selbst verfasste, eigene Lebensgeschichte
ClouFranzösisch für Höhepunkt, wird aber im Allgemeinen im Sinne von "das Besondere", "der Trick" benutzt
EdiktErlass, Befehl
EmanzipationGleichstellung
EmigrationAuswanderung
ExilVerbannung, Zuflucht(sort)
extrovertiertnach außen gekehrt
GhettoZwangsweise eingerichtetes, abgetrenntes jüdisches Wohnviertel im Mittelalter, das durch die Judenemanzipation ab Anfang des 19. Jahrhunderts verschwand, aber von den Nationalsozialisten wieder eingeführt wurde.
Gojimjüdische Bezeichnung für Nichtjuden
Identifikationsich mit jemand oder etwas übereinstimmend fühlen
innovativerneuernd, neu erschaffend
IsraelitenVolk, das vom Patriarchen Jakob Israel abstammt und im 13. Jahrhundert v. Chr. Palästina eroberte. Seit der Babylonischen Gefangenschaft im 6. Jahrhundert werden die Israeliten allgemein als Juden bezeichnet.
KapitalistProduktionsmittelbesitzer, z. B. ein Industrieller
Kapp-PutschLaut Versailler Vertrag mussten die Streitkräfte der Reichswehr nach dem Ersten Weltkrieg wesentlich reduziert werden. Das wollten die Vertretungen der Wehrmacht und der deutschen Freikorps nicht hinnehmen und starteten 1920 unter der Führung von Wolfgang Kapp und Walter von Lüttwitz einen Putschversuch. Dieser scheiterte zwar letztlich, brachte die Weimarer Republik jedoch an den Rand des Bürgerkriegs.
Katechismuskurzes, vollständiges Lehrbuch der christlichen Religion
Koexistenzfriedliches Nebeneinander
KommunismusPolitische Theorie bzw. Bewegung, dessen grundlegender Inhalt die Ablehnung des Privateigentums ist
KonfessionReligionszugehörigkeit
konservativbewahrend, am Althergebrachten festhaltend
Kosakursprünglich (im Mittelalter) ein freier, berittener Steppenkrieger, später im zaristischen Heer eingesetzt
koscherAbgeleitet vom hebräischen Wort "kascher" = rein, brauchbar, bezieht es sich hauptsächlich auf die jüdischen Speisen, die traditionell auf besondere Weise zubereitet sein müssen und z.B. nur von bestimmten Tieren, die als "rein" gelten stammen dürfen (z.B. Rind oder Lamm)
MatrikelVerzeichnis von Personen oder Einkünften
Minchajüdisches Nachmittagsgebet aus dem Talmud
Monarchievon einem König oder Kaiser allein regiertes Land
Novellestreng aufgebaute und durch objektive Erzählweise gekennzeichnete Dichtung
Orthodoxievon einer Kirchengemeinschaft gegen Irrlehren (Abweichungen von der ursprünglichen Lehre) beanspruchte Rechtgläubigkeit
patriotischdas Vaterland liebend
RabbinerTitel des jüdischen Schriftgelehrten, auch rechtlicher Vorstand einer jüdischen Gemeinde, auch Bezeichnung für jüdischen Seelsorger bzw. Priester
restriktiveinschränkend
Ritenreligiöse Bräuche
SabbatHeiliger Ruhetag im Judentum, der von Freitagabend bis Samstagabend dauert, und an dem nicht gearbeitet werden darf. Stattdessen widmet man sich dem Familienleben und der religiösen Weiterbildung.
SozialismusBezeichnung für eine Vielzahl von Lehren und politischen Bewegungen, die die Änderung der als ungerecht empfundenen Besitzverhältnisse zum Ziel hat. Im Gegensatz zum Kommunismus geht es nicht primär um die Enteignung des Privateigentums, sondern eher um die Überführung der Produktionsmittel in Gemeineigentum.
SponsorGeldgeber
Synagogejüdisches Gotteshaus
ZionismusNationalpolitische kulturelle Bewegung im Judentum, die die Wiedererrichtung eines jüdischen Staates in Palästina anstrebte. Dieser erreichte mit der Gründung Israels 1948 sein Ziel.

Personen

NameWerdegang
Eisner, Kurt (1867-1919)Jüdischer Autor und Journalist, der als Politiker die Unabhängige Sozialdemokratische Partei anführte und als Anführer der Novemberrevolution erster Ministerpräsident von Bayern wurde. Kurz nach Ausrufung der Republik 1918 erlitt er eine große Wahlniederlage und wurde wenig später auf dem Weg zu seiner Abdankung vom Grafen Arco in München erschossen.
Feuchtwanger, Lion (1884-1958)Münchner Schriftsteller und Bühnenautor, emigrierte 1933 nach Südfrankreich, wurde dort 1941 interniert, konnte aber über Umwege nach Kalifornien fliehen, wo er bis 1958 als sehr erfolgreicher Schriftsteller lebte und arbeitete.
Lukacz, Georg (1885-1971)Ungarischer marxistischer Literaturhistoriker und Philosoph, schrieb unter anderem "Geschichte und Klassenbewusstsein".
Max I. Joseph (1756-1825)Ab 1749 Kurfürst von der Pfalz Bayern, wurde durch Napoleon König von Bayern. Sein Minister Montgelas machte aus Bayern einen modernen Verwaltungsstaat.
Ulbricht, Walter (1893-1973)Deutscher kommunistischer Politiker, seit 1918 Mitglied der KPD, emigrierte 1933 in die UdSSR, von 1949-1960 stellvertretender Ministerpräsident der DDR.

0