Bayern 2 - radioSpitzen


5

Salzburger Stier 2018 Hohe Auszeichnung für Pigor & Eichhorn

Das Musikkabarett-Duo „Pigor und Eichhorn“ sind die Preisträger 2018 des wichtigsten Kabarettpreises im deutschsprachigen Raum. Der mit insgesamt 18.000 Euro dotierte „Salzburger Stier“ geht seit 1982 jedes Jahr an drei Künstler, jeweils aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Für Österreich erhalten ihn die „Science Busters“ um den Kabarettisten Martin Puntigam, für die Schweiz der Autor und Slam-Poet Christoph Simon.

Stand: 11.10.2017

Berliner Kabarett- und Chanson-Duo | Bild: Thomas Nitz

"Dass Spitzenkabarettisten ihre eigene Sprache und Form entwickeln, gehört zum Showgeschäft dazu, dass sie gleich ein eigenes Genre erfinden, bleibt eher die Ausnahme. Das Musik-Duo Pigor & Eichhorn - also Thomas Pigor und Benedikt Eichhorn - sind eine Ausnahmeerscheinung in der Kabarettlandschaft und ihr eigenes Medium ist der „Salon-HipHop“.

Ihre Satire ist stets aktuell und meidet weder gesellschaftliche noch politische, weder profane noch vermeintlich sakrale Themen, die aber in einer Weise durchdekliniert werden, wie es nur Pigor & Eichhorn gelingt. Musikalisch wählen sie eine spannende Kombination aus quietschbunten Hemden, Chapeau Claque und Cowboyboots. Dementsprechend finden sich Pop, Jazz, Schlager und Mitsing-Hymne im Repertoire, genauso wie Bänkelsang und Ernst-Busch-Gedächtnis-Lied.

Da Pigor & Eichhorn dieses außergewöhnliche Niveau seit über 20 Jahren nicht nur halten, sondern stets zu neuer Blüte bringen, sind sie die deutschen Preisträger des Salzburger Stieres 2018."

Aus der Jurybegründung

Der Radio-Oscar

Der Salzburger Stier ist der Radio-Oscar unter den Kabarettpreisen. Im 35. Jahr ihres Bestehens wird die renommierte Preisverleihung diesmal am 5. Mai 2018 im traditionsreichen Steintorvarieté in Halle/Saale erfolgen. Acht ARD-Anstalten, ORF und der SFR übertragen diesmal unter Ägide des MDR über Radio und Fernsehen das Kabarettereignis der Spitzenklasse.

Berühmte Gewinner

Frank-Markus Barwasser

Der „Salzburger Stier“ verhilft den Kabarett-Produktionen auch über die Grenzen des eigenen Landes hinaus zu einer noch stärkeren Präsenz im Radio. Zahlreiche Gewinner des „Stieres“ gehören heute zu den festen Größen in der deutschsprachigen Comedy- und Kabarettlandschaft, beispielsweise Harald Schmidt, Rüdiger Hoffmann und Frank-Markus Barwasser.

Der Namensgeber: Salzburger Stier

Es ist die Geschichte eines listigen Schachzugs, der 500 Jahre zurückliegt: Als Salzburg während der Bauernkriege vom Landvolk belagert wurde, zog sich der Adel auf die Festung zurück. Die Fleischvorräte wurden knapp. Nur ein Täuschungsmanöver konnte noch helfen: Der letzte noch lebende Stier wurde jeden Tag neu angemalt und auf der Burgmauer spazieren geführt. Die Besatzer vermuteten unermessliche Fleischreserven und zogen entnervt von dannen.


5