Bayern 2 - radioSpitzen


7

Deutscher Kabarettpreis 2013 Hauptpreis für Andreas Thiel

Die Gewinner des Deutschen Kabarettpreises 2013 wurden ausgezeichnet: Der Hauptpreis geht an den Schweizer Kabarettisten Andreas Thiel, der Förderpreis an Tilmann Birr aus Frankfurt und über den Sonderpreis durfte sich die Musikkabarettistin Tina Häussermann freuen.

Stand: 17.01.2014

Hauptpreis

Andreas Thiel ist ein freier Denker und ein eleganter Sprach-Virtuose. Mit großer Lust erzählt er in seinen Programmen häufig scheinbar ins Absurde driftende Geschichten, die auf den zweiten Blick überraschende Hintergründe und Zusammenhänge offenbaren. Mit seinen gezielt-scharfen inhaltlichen Provokationen lotet er ganz bewusst die Toleranzgrenzen seines Publikums aus.

Förderpreis

Für das Kabarett ist es ein Glücksfall, dass Tilman Birr den Weg von der Lese- auf die Kabarettbühne gefunden hat. Seine Programme zeigen eine außergewöhnliche Vielseitigkeit – ob als Sänger pointierter Lieder oder als mitreißender Erzähler intelligenter und enorm witziger Geschichten. Seine frische direkte Sprache und seine unverbrauchte Bühnenpräsenz machen ihn zu einem der vielversprechendsten Talente der Zunft.

Sonderpreis

Selbstironisch, mit musikalischer Verve und einer großen Leichtigkeit begeistert Tina Häussermann in ihren Programmen. Sie gewinnt dem Alltag eine immer wieder überraschende Komik ab und verzaubert ihr Publikum mit größtmöglichem Charme und souveräner Natürlichkeit.

nürnberger burgtheater

Weitere Infos zur Geschichte des Deutschen Kabarettpreises sowie den bisherigen Preisträgern finden Sie auf den Seiten des nürnberger burgtheaters.

Der Deutsche Kabarettpreis

Geheimtipp unter den Kleinkunstpreisen

Seit 1984 finden im nürnberger burgtheater jeden Spätherbst die Kabaretttage statt. Angeregt von deren Erfolg beschloss die Programmgruppe des Theaters, den "Deutschen Kabarettpreis" ins Leben zu rufen - dieser Titel war nämlich noch nicht vergeben. Dabei legt das Theater großen Wert darauf, anspruchsvolles und ambitioniertes Kabarett zu würdigen - vielleicht ein Grund, warum der Preis sich lange mit dem Stellenwert eines Geheimtipps begnügen musste.

Verliehen wird der Deutsche Kabarettpreis jedes Jahr in der Nürnberger Tafelhalle. Der jeweilige Hauptsieger des Vorjahres übergibt die Auszeichnungen an seine Kollegen. Diese geben zuvor Ausschnitte aus ihren aktuellen Programmen zum Besten. Der erste Deutsche Kabarettpreis ging 1991 an den Frankfurter Kabarettisten Matthias Beltz. Auch eine Reihe bayerischer Preisträger gab es schon, zum Beispiel Frank-Markus Barwasser (besser bekannt als Erwin Pelzig) und Andreas Giebel.

Preisverleihung

Die Auszeichnungen wurden anlässlich der Preisverleihungs-Party am 11. Januar 2014 in der Tafelhalle Nürnberg vom Sonderpreisträger des Vorjahres Sebastian Krämer überreicht, der den Abend moderierte.

Mitschnitt auf Bayern 2

In den radioSpitzen senden wir eine Zusammenfassung und Ausschnitte der Preisverleihung am Freitag, den 17. Januar 2014 um 14.05 Uhr und am Samstag, 18. Januar 2014 um 20.05 Uhr (Wdh.)


7