Bayern 2 - radioFeature


30

Offenes Archiv: Oktoberfest Revisited (1986/1999) Berauschendes und Ernüchterndes aus der Welthauptstadt des Bieres

Oans, zwoa, gsuffa: Das Oktoberfest kann man aus vielen Perspektiven erzählen. Aus der der Besucher, der Wirte, des kleinen Arbeiters. Dieter Mayer-Simeth versucht, ihnen allen eine Stimme zu geben. Eine vergnügliche Reise in die Vergangenheit.

Stand: 01.09.2017

"Der Münchner ist der beste Gast, den ich mir auf der Welt vorstellen kann: Er geht gerne aus, er liebt die Geselligkeit und er ist nicht knausrig. Drum habe ich immer meinen Kollgegen gesagt: Ihr dürft's eins nicht übersehen, der Münchner, der will heraußen der Fürst sein. Er will - auch wenn er unterm Jahr ein sogenannter 'kleiner Mann' ist - da heraußen will er die Affen tanzen lassen." Richard Süssmeier, Oktoberfest-Wirt, 1986

"Der wirtschaftliche, kommerzielle Bereich ist ein ungeheuerlicher: es ist mit Abstand die Veranstaltung in München mit der höchsten wirtschaftlichen Bedeutung. Es gibt mit Sicherheit keine Veranstaltung, die vergleichbar wäre. Auf der anderen Seite entstehen bei dieser Veranstaltung der Stadt keine Kosten, das ist ganz entscheidend. Die Kosten, die verursacht werden durch dieses Fest, müssen durch Platzgelder wieder gedeckt werden." Hermann Memmel, "Wiesn"-Stadtrat der Landeshauptstadt München, 1986

"Ich arbeite hier auf dem Oktoberfest und ich find' das Oktoberfest im Allgemeinen unheimlich beschissen, ja. Weil, hier werden Leute ausgenutzt, Arbeitslose ausgenutzt zu einem Minimallohn!" Leicht angetrunkener Spüler eines Bierzelts, 1986

Eine Reise in die Vergangenheit

Das Oktoberfest, in München einfach "Wiesn" genannt: Tradition und Mainstream. Spaß und Entgrenzung - wie abbilden? Der Bayerische Rundfunk hat seinen Autor Dieter Mayer-Simeth zwei Mal beauftragt, die Herausforderung anzunehmen. 1986 und erneut 1999. Eine vergnügliche Reise in die Vergangenheit bei der die Frage gilt: Wie Wirklichkeit abbilden, die jeder kennt, und für die jeder womöglich sogar subjektiv mehr Experte ist als eine Radio-Autorin oder ein Radio-Autor?

"Ich bin Berlinerin, allerdings seit 17 Jahren in München. Ich bin das erste Mal mit Freunden auf die Wiesn gekommen, die mir das unbedingt zeigen wollten. Und der erste Eindruck von einem Bierzelt war: entsetzlich! Die vielen Menschen, der Trubel, die Hitze, der Dampf, grauenhaft! Ich wollte nicht länger als eine Viertelstunde bleiben. Und nach einer halben Stunde hat's mir so gut gefallen, dass ich ohne Wiesn wahrscheinlich nicht mehr leben könnte, heut'." Wiesn-Besucherin, 1986

Der Autor

Dieter Mayer-Simeth ist eine der großen Autorenpersönlichkeiten des Bayerischen Rundfunks. Seine besondere Leidenschaft gilt der französischen Hauptstadt und Lebensart. Mayer-Simeth ist Chevalier des Ordens der Künste und der Literatur der französischen Republik. Seine Sendungen wurden mit zahlreichen deutschen und internationalen Preisen ausgezeichnet. Dieter Mayer-Simeth lebt in München.


30