Bayern 2 - Notizbuch


9

Plastikfasten Weniger Verpackungsmüll

Inzwischen sind Plastikpartikel überall: im Meer, in unseren Seen, in unserem Essen. Zeit fürs Plastikfasten. Anneliese Bunk ist Expertin auf diesem Gebiet, seit über zwei Jahren lebt sie annähernd plastikfrei.

Von: Anja Keber

Stand: 03.03.2017

Plastiktüte in einem Gewässer | Bild: picture-alliance/dpa

Der Blick in die deutschen Badezimmer fällt ernüchternd aus. Da stehen sie, die Plastikflaschen, die Tuben und Tiegel. Und das obwohl die meisten Verbraucher bewusst wenig Plastikverpackungen einkaufen. Doch im Bad und im Waschkeller bleibt einem ja nichts anderes übrig – so die gängige Meinung.

Waschmittel selber machen

Anneliese Bunk zeigt, wie man ohne viel Mühe und Aufwand Verpackungsmüll einsparen kann. Sie ist Autorin des Fachbuches „Besser leben ohne Plastik“. Auf Lesungen und bei Workshops gibt sie ihr Wissen weiter. Beispiel Waschmittel:

Hier reibt sie eine halbe Kernseife in Flöckchen, fügt sechs Esslöffel Waschsoda und ein paar Tropfen Lavendelextrakt hinzu und rührt die Mischung durch. Dann werden drei Liter kochendes Wasser aufgegossen und nochmals umgerührt. Und: Das Waschmittel ist fertig. Herstellungsdauer: 1 Minute. Das selbstgemachte Waschmittel muss nun 24 Stunden stehen bleiben, dann – wieder einmal – umrühren und die Flüssigkeit in Schraubgläser abfüllen. 200 ml davon werden direkt in die Waschtrommel gegeben. Nicht vergessen: Enthärter zugeben, damit die Waschmaschine vor Kalk geschützt wird. Positiver Nebeneffekt: das selbstgemachten Waschmittel spart nicht nur Umverpackung, es schont auch noch den Geldbeutel, denn selbstgemacht ist eben einmal günstiger.

Bodylotion

Das gilt auch für Körperpflegeprodukte.

Bodylotion selber herstellen mit einfachen Rezepte aus der Natur

"Bodylotion gibt’s immer nur in Plastik. Deswegen machen wir die Bodylotion selber. Das ist auch ein Rezept, das maximal fünf Minuten dauert. Das ist Kokosöl mit einer Mischung aus Mandelöl und Sheabutter."

Anneliese Bunk, Fachbuchautorin

Die Zutaten werden erwärmt und vermischt, bei Bedarf einen Duftstoff zugeben. Dann lässt man die Masse abkühlen. Schließlich schlägt man das Ganze mit dem Handrührgerät eine Minute lang auf. Die Bodylotion hält sich im Kühlschrank einige Wochen.

Festes Shampoo für die Haare

Haare waschen mit Seife als Alternartive zum Shampoo

Auch bei Shampoo und Duschgel kann man ganz wunderbar Plastik einsparen. Hier setzt die Expertin auf Seifenstücke und festes Shampoo, das einem Seifenstück ähnlich sieht.

"Es schäumt wie Shampoo, riecht wie Shampoo, pflegt das Haar sogar besser. Sie reiben das feste Shampoo in der Hand, solange bis genug Schaum da ist und geben dann die geringe Menge aufs Haar. So wird das Haar deutlich besser gepflegt und die Kopfhaut weniger belastet."

Anneliese Bunk, Fachbuchautorin.

Also: viele Tipps zum Plastikfasten, die sich leicht und unkompliziert realisieren lassen.


9