Bayern 2 - Das Kalenderblatt


0

8. März 1978 "Per Anhalter durch die Galaxis" auf BBC

Keine Panik! - So der gute Rat, mit dem Arthur Dent gerade noch von der Erde wegkommt, bevor sie gesprengt wird, um einer galaktischen Umgehungsstraße zu weichen. Am 8. März 1978 erschien die erste Folge von Douglas Adams "Per Anhalter durch die Galaxis" auf BBC 4.

Stand: 08.03.2011 | Archiv

08 März

Dienstag, 08. März 2011

Autorin: Susi Weichselbaumer

Sprecher: Hans-Jürgen Stockerl

Redaktion: Thomas Morawetz / Wissenschaft und Bildung

Was sollten Sie stets am Mann haben als Weltreisender oder als Reisender zwischen den Welten? Ein Handtuch und das Handbuch. Welche Farbe Ihr Handtuch hat, liegt ganz bei Ihnen. Das Handbuch ist immer schwarz. Auf dem Umschlag blinken hell, freundlich und Reiseangst reduzierend die Worte "Don´t panic".

"Keine Panik" - das macht Sinn, denn man könnte schon Angst bekommen, wenn man sich einlässt auf so eine Tour "Per Anhalter durch die Galaxis". Oder sich unfreiwillig einlassen muss, wie Arthur Dent im gleichnamigen Kult-Hörspiel. Der Durchschnittsengländer Arthur Dent entgeht nur knapp der Zerstörung seines Heimatplaneten. Außerirdische sprengen die Erde, weil just hier die galaktische Umgehungsstraße durchführen wird. Arthurs Rettung: Sein Freund Ford Prefect. Ford ist nämlich nicht, wie Arthur zunächst denkt, halt auch irgendein Durchschnittsengländer. Ford stammt in Wirklichkeit von einem kleinen Planeten in der Nähe von Beteigeuze und ist als freier Mitarbeiter unterwegs auf Recherche für die Redaktion eines - genau dieses - intergalaktischen Reiseführers:

"Don't panic" - ergo schmuggeln sich Ford und Arthur als blinde Passagiere an Bord eines Raumkreuzers, entkommen in letzter Sekunde dem Exodus der Erde, und bekommen jede Menge Abenteuer im All. Bald schon mit von der interstellaren Partie: Der zweiköpfige Zaphod Beeblebrox - Exhippie, Lebemann, zeitweise Präsident des intergalaktischen Imperiums und Erfinder des "Pangalaktischen Donnergurglers", eines Drinks, der in etwa das alkoholische Gegenstück zu einem Raubüberfall darstellt. Quasi "Der Knaller seit dem Urknall". Auch dabei: Tricia McMillan, kurz Trillian, Raumschiffpilotin mit Doktortiteln in Astrophysik und Mathematik. Und wohl die einzige Frau in den unendlichen Weiten des Weltraums, die Marvin, den depressiven Roboter, aufmuntern kann. Er leidet sehr und oft ... "mal wieder diese grässlichen Schmerzen in allen Dioden hier unten an der linken Seite" ...

Fortan sind unsere Freunde gemeinsam unterwegs auf der Suche nach der Antwort auf die Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest; im Gepäck ein buntes Handtuch und das schwarze Handbuch "Per Anhalter durch die Galaxis".

Erfunden hat diesen mittlerweile weltweit bekannten Reiseführer der britische Schriftsteller Douglas Adams. Am 8. März 1978 strahlt BBC 4 in London die erste Folge des Hörspiels "The Hitchhiker´s Guide to the Galaxy" aus, eine schräge, wilde und technisch hochmoderne Mischung aus Komödie, Satire und Science Fiction. Später entstehen aus der Funkproduktion Romane, Filme und sogar ein Musical.

Schon der Hörspielerfolg macht Douglas Adams zum Kultautor. Er selbst bleibtbescheiden: Die eigentliche Idee zur Geschichte, erzählt er später, die kam ihm, als er einmal beschwipst auf einer Wiese im österreichischen Innsbruck lag, das Buch "Per Anhalter durch Europa" las und sein Blick auf den strahlenden Sternenhimmel fiel. Ob Adams damals in Innsbrucks Botanik ein Handtuch zur Hand hatte?

Wahrscheinlich, denn laut seinem Handbuch stellt ein Handtuch das nützlichste Utensil für jeden Alltouristen dar. Es ist verwendbar zum Beispiel als Decke, Segel, Gasmaske, Nahkampfwaffe, Notsignalwimpel ... oder ist psychologisch wertvoll einsetzbar: Freunde und Helfer findet man mit einem Handtuch leicht! Schließlich denkt jeder gesetzte Planetenbewohner und Nicht-Anhalter: Ein Mann, der kreuz und quer durch die Galaxis trampt, in die dreckigsten Winkel kommt, gegen schreckliche Übermächte kämpft, sein Ziel erreicht und trotzdem noch weiß, wo sein Handtuch ist - das muss ein Mann sein, auf den man sich verlassen kann.


0