Bayern 2 - IQ - Wissenschaft und Forschung


4

Gartenzwergkunde Wissenschaft mit Zipfel

Wie pflanzen sie sich eigentlich fort, die bärtigen Zipfelträger? Was weiß man über ihre Vorlieben, ihre Krankheiten? Noch steckt die Gartenzwergkunde - die Nanologie - in den Zwergenschuhen. Doch so manches Geheimnis konnten wir lüften.

Von: Prisca Straub / Redaktion: Klaus Uhrig Stand: 12.02.2013

Für die einen sind sie grässlicher Kitsch - für andere die höchste Zier. Geschätzte 30 Millionen Gartenzwerge bevölkern Deutschlands Vorgärten, Terrassen und Balkone - eine Miniatur-Welt für sich und ein kleines Reich mit ganz eigenen Gesetzen.

Ein großer Freund der kleinen Leute war Zeit seines Lebens der Nanologe Fritz Friedmann. Noch fast 100-jährig zeigte sich der selbsternannte Professor öffentlich am liebsten mit spitz aufgerichteter roter Zipfelmütze über einer riesigen Brille. Das Vermächtnis des prominenten Gartenzwerg-Patrons: die "Gartenzwerg-Gazette" und die "Internationale Vereinigung zum Schutz der Gartenzwerge" - mit Sitz in Basel.

Ein großer Freund der kleinen Leute

"Ich darf mich bescheidenerweise als einen der Begründer der Wissenschaft vom Gartenzwerg bezeichnen. Leider gibt es noch in keiner deutschsprachigen Universität einen Lehrstuhl für Nanologie. So musste ich mir selbst behelfen und habe mich in einer Feierstunde zum Professor für Nanologie ernannt!"

Fritz Friedmann, Nanologe

Stichwort: Nanologie

Nanus Hortorum Vulgaris - der gemeine mitteleuropäische Gartenzwerg - ist unter 68 Zentimeter klein, und seine sogenannte "belebte" Variante besteht aus Ton oder Porzellan. Als in jedem Falle "unbelebt" gilt der Plastikzwerg. Zu unterscheiden ist weiterhin der "artig" arbeitende Gartenzwerg mit Schaufel, Hacke und Grubenlampe von seinem "unartigen" Kollegen. Dieser liegt in Badehose - oder sogar ohne! - faul in der Gegend herum und stellt die geordnete Zwergen-Welt infrage.

Die Wissenschaft vom Gartenzwerg - in Fachkreisen auch Nanologie genannt - hat eine lange Tradition. Die Quellen sind vielfältig: Alte germanische Lieder, Mythen und Sagen handeln häufig von kleinen Erdgeistern, die im tief im Berg leben. Es gibt boshafte Zwerge und Zwerge mit Zauberkräften. Es gibt die sieben Zwerge hinter den sieben Bergen, die von Tellerchen essen und in Bettchen schlafen, und es gibt Zwerge, die dem Menschen auf der Suche nach Erzen, Gold und Kohle behilflich sind. Und das war wohl die Grundidee, nach der um 1870 im Thüringischen Wald der Gartenzwerg aus Ton geboren wurde: ein hart arbeitendes Grubenmännchen mit Spitzhacke, Schubkarre und Laterne.

Nachgeschlagen - Nanologisches Fachwissen

Freizeit

Urlaubsreif? Zufrieden räckeln sich zwei Gartenzwerge | Bild: picture-alliance/dpa

Gartenzwerge interessieren sich für das, was auch jeden Gärtner interessiert: Blumen und Gartengestaltung. Da sie mit Werkzeugen ausgestattet sind, könnte man meinen, dass sie fleißig werkeln. Gartenzwerge scheinen emsig zu arbeiten. In Wirklichkeit tun aber sie überhaupt nichts.

Verbreitung

Gartenzwerg steht in einem Garten | Bild: picture-alliance/dpa

Wo trifft man Gartenzwerge? Die Antwort ist klar und eindeutig: auf der ganzen Welt. Ursprünglich bevölkerten sie vor allem die deutschsprachigen Länder. Doch längst sind sie ebenso in Schaufensterauslagen anzutreffen wie in schicken Dachgeschosswohnungen.

Quelle, Lehrbuch von Fritz Friedmann: 'Zipfel Auf! - Alles über Gartenzwerge'

Krankheiten

Gartenzwerg | Bild: dapd

Ein Gartenzwerg ist anfällig für diverse Krankheiten. Zum Beispiel darf er nicht direkt auf dem Boden stehen, sonst erkältet er sich. Die orthopädische Nanologie warnt: Viele Schubkarren sind ergonomisch falsch - Fehlhaltungen führen zu Schmerzen in den Hüftgelenken. Weit verbreitet ist außerdem der sogenannte Zwergen-Plattfuß.

Sprache

Gartenzwerg | Bild: BR, Prisca Straub

Noch nie hat ein Mensch einen Gartenzwerg sprechen gehört. Manche Gartenzwergforscher glauben, dies läge an ihrem zurückgezogenen Leben. Diskretion ist alles!

Quelle, Lehrbuch von Fritz Friedmann: 'Zipfel Auf! - Alles über Gartenzwerge'

Sexualität

Terakotta-Zwerge warten in der Gartenzwergmanufaktur von Reinhard Griebel | Bild: picture-alliance/dpa

Der Gartenzwerg ist überzeugter Single. Da es nach offizieller Lehrmeinung keine Gartenzwerg-Frauen gibt, gehen Gartenzwerg-Sexologen davon aus, dass der Gartenzwerg seit Jahrhunderten im Besitz der Gentechnologie ist.

Ernährung

Zwei Gartenzwerge in einem Garten | Bild: picture-alliance/dpa

Über die Ernährung der Gartenzwerge liegen keine gesicherten Erkenntnisse vor. Nanologen nehmen an, dass sie vegetarisch ist. Versuche der Menschen, Gartenzwergen aus besonderem Anlass Schokolade anzubieten, blieben bisher ohne Erfolg.

Quelle, Lehrbuch von Fritz Friedmann: 'Zipfel Auf! - Alles über Gartenzwerge'

Nanologie

Gartenzwerg | Bild: picture-alliance/dpa

Das Studium der Nanologie ist ein Selbststudium. Es erfordert großen zeitlichen Einsatz und viel Liebe zum Studienobjekt. Außerdem muss jeder Studierende seine Sache mutig gegenüber Dritten verteidigen können.

Quelle: Fritz Friedmann (Foto)

"Die wahre Größe steckt im Kleinen!"

Erkenntnis der nanologische Philosophie

Gartenzwergmanufaktur Griebel, Thüringen

Freilich - noch steckt die Gartenzwergkunde, die Nanologie, in den Zwergenschuhen. Wobei als gesichert gelten kann: Kitsch ist nicht mehr nur verdächtig - und wer Gartenzwerge sammelt, der tut das mit einem gewissen Augenzwinkern.


4