Bayern 2 - IQ - Wissenschaft und Forschung


2

Aeneas Rooch experimentiert Wieso wird warmes Bier schal?

Warmes Bier schmeckt nicht. Das liegt nicht nur daran, dass es warm ist, sondern dass es schnell schal wird. Je wärmer das Bier ist, desto mehr Gas tritt aus. Das kann man nicht nur schmecken, sondern auch messen.

Von: Aeneas Rooch

Stand: 07.12.2015

Dass warmes Bier nicht schmeckt, liegt nicht nur daran, dass es warm ist, sondern auch daran, dass es schnell schal wird. Schuld ist die Physik: Je wärmer das Bier ist, desto mehr Gas tritt aus.

Das kann man nicht nur schmecken, sondern auch messen. In der Kneipe ist das etwas kompliziert, aber im Chemielabor schnell gemacht: Wir treiben aus verschiedenen Falschen Bier das Gas aus und messen, wie viel es ist. Im Test sind: eine kalte, ungeöffnete Flasche; eine warme, ungeöffnete Flasche; eine kalte Flasche, die wir geöffnet eine halbe Stunde haben stehen lassen; eine warme Flasche, die wir geöffnet eine halbe Stunde haben stehen lassen; ein Glas Bier, das wir eine halbe Stunde haben stehen lassen.

So lange die Flasche geschlossen ist, sorgt der Druck dafür, dass die Gasteilchen im Bier bleiben. Wenn wir die Flasche aber öffnen, entweicht der Druck, und die Gasteilchen beginnen, das Bier zu verlassen. Wir messen die jeweilige Menge, und das Ergebnis ist eindeutig: Während wir aus der kalten, ungeöffneten Flasche rund 900 ml Kohlenstoffdioxid aufgefangen haben, sind es beim Glas nur noch 400 ml. Denn nicht nur, dass durch Umschütten schon Gas verloren geht und dass während des Rumstehens Gas verloren geht: Mit der Zeit wird das Bier warm, und je wärmer es wird, desto mehr Gas kommt raus. Denn Wasser kann Kohlenstoffdioxid umso schlechter festhalten, je wärmer es ist.

Das hat auch Auswirkungen auf unser Klima: Je wärmer es wird, desto schlechter können die Ozeane Kohlenstoffdioxid speichern.


2