Bayern 2 - Gesundheitsgespräch

Hauptsache satt! Hintergrund

Von: Klaus Schneider

Stand: 08.11.2012


2

Was ist uns gutes Essen für die Kinder wert?

Kleiner Junge beim Essen von Fast Food | Bild: colourbox.com

Unsere Kinder ernähren sich nicht ausgewogen genug. Das belegen Studien immer wieder, zuletzt die EsKiMo-Studie des Robert-Koch-Instituts. In Kitas, Kindergärten und Schulen wird die Ganztagsbetreuung immer mehr zum Thema. Im gleichen Maß, wie der Anteil der Kinder und Jugendlichen, die eine Ganztagsbetreuung in Anspruch nehmen, wächst, steigt auch deren Versorgung mit Essen aus Großküchen. Ob dies eine Chance bietet, das Essverhalten der Kinder zum Positiven hin zu ändern, ist fraglich.

Kinder und Jugendliche konsumieren zu wenig pflanzliche Lebensmittel. Gemüse, Obst, Brot oder Kartoffeln stehen nicht oft genug auf dem Speiseplan. Stattdessen werden zu viele fettreiche, tierische Lebensmittel wie Fleisch und Wurst und zu viele Süßigkeiten verzehrt. Zwar trinken Kinder und Jugendliche laut Robert-Koch-Institut ausreichend, jedoch bestehen die Getränke ihrer Wahl viel zu oft aus gezuckerten Limonaden.

Kleiner Junge beim Äpfelschneiden | Bild: colourbox.com zum Artikel Essverhalten von klein auf trainieren: Lernen, was gut ist

Damit Kinder sich richtig ernähren, müssen sie von Anfang an lernen, was gut für sie ist. Die richtige Prävention fängt sogar schon früher an. Schon in der Schwangerschaft werden die Weichen für die Gesundheit des Kindes gestellt. [mehr]

Grundschulkinder bei der Essensausgabe einer Großküche | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Verpflegung außer Haus Probleme durch steigende Ganztagsbetreuung

Der Anteil an Kindern und Jugendlichen, die eine Ganztagsbetreuung in Anspruch nehmen, wächst stetig. Für viele Kitas, Kindergärten und Ganztagsschulen bedeutet das, dass sie nur ein Mittagessen aus Großküchen anbieten können. [mehr]


2