Bayern 2 - Gesundheitsgespräch


20

Was ist das Geheimnis der Nerven?

Von: Uli Hesse

Stand: 09.01.2018

Bei Nervenschäden kann es zu Lähmungen, zu Gefühlsstörungen, Koordinationsstörungen u.a. kommen. Im Bild: Darstellung einer Nervennzelle und deren Vernetzung | Bild: picture-alliance/dpa

"Ich bin genervt!" oder "Das geht mir auf die Nerven!" - alltägliche Stoßseufzer. Doch was hat das mit dem Nervensystem zu tun?

Experte:

Prof. Dr. Andreas Straube, Oberarzt an der Neurologischen Klinik und Poliklinik des Klinikums der Universität München-Großhadern und Leiter des Oberbayerischen Kopfschmerzzentrums | Bild: privat

Prof. Dr. med. Andreas Straube, Leiter des oberbayerischen Kopfschmerzzentrums an der Neurologie des Universitätsklinikum Großhadern, LMU.

Erst einmal gar nichts, sagt Prof. Straube. Mit diesen typischen Befindlichkeitsstörungen wie Niedergeschlagenheit und Stress beschäftigen sich Psychologen und Psychiater. Zum Neurologen werden dagegen Patienten geschickt, die Nervenschmerzen, Lähmungen oder Gefühlsstörungen haben, aber auch schnell vergessen oder Bewegungen nur schlecht koordinieren können. Dann vermuten die Ärzte eine Entzündung oder Störung der Nerven im Körper oder der Nervenverbindungen im Gehirn.

Dem Text liegt ein Interview mit Prof. Dr. med. Andreas Straube, zugrunde, dem Leiter des oberbayerischen Kopfschmerzzentrums an der Neurologie des Universitätsklinikum Großhadern, LMU.

Nervenzellen in der grafischen Darstellung | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Die Nervenzelle Aufbau und Funktion der Nervenzelle

Nervenzellen sind klein, aber oho - und sie sind sehr unterschiedlich. Um sie frisch zu halten, ist es sinnvoll zu verstehen, wie sie aufgebaut sind. [mehr]

Nervenzellen sind die Dreh- und Angelpunkten von so vielen Vorgängen im Körper. Die Abbildung zeigt, wie das zentrale Nervensystem vom Gehirn über das Rückenmark automatisch ablaufende Körperfunktionen steuert | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Das Nervensystem - Die Informationszentrale

Nervenzellen sind die Dreh- und Angelpunkten von so vielen Vorgängen im Körper – ohne sie würde Information nicht weitergelangen. Aber sie können auch krank werden. [mehr]

Frau beim Neurologen zur Überprüfung ihres Gleichgewichtssinns  | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Beim Neurologen Untersuchungen des Arztes

Wenn man merkt, dass das Störungen auftreten, die vom Gehirn kommen können sollte man einen Neurologen aufsuchen. [mehr]

Der Leiter der Stereotaktischen und Funktionellen Neurochirurgie in Hannover, Prof. Dieter Hellwig, zeigt seinem Patienten einen Neurostimulator,der bei Schmerzenpatienten überwiegend unter die Haut im Bauchbereich, bei Patienten mit Bewegungsstörungen in der Brust und bei Inkontinenz im Bereich der Hüfte implantiert. | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Behandlung Krankheitsbilder

Bandscheibenvorfälle, Kopfschmerzen und Parkinson - all das sind auch neurologische Krankheitsbilder. Die Therapiemöglichkeiten sind zahlreich. Oft führen Medikamente oder eine Hirnstimulation ebenso zum Erfolg wie eine Operation. [mehr]


20