Bayern 2 - Breitengrad


2

Jerusalem des Balkan Spurensuche in der nordgriechischen Stadt Thessaloniki

Thessaloniki war eine mehrheitlich jüdische Stadt. Im Zweiten Weltkrieg haben die Nazis die jüdische Gemeinde fast völlig vernichtet. Was ist geblieben? Ein Spaziergang durch Thessaloniki - auf der Suche nach jüdischem Leben.

Von: Alkyone Karamanolis

Stand: 20.10.2017

Es ist nur wenig mehr als einhundert Jahre her, da war Thessaloniki eine multikulturell geprägte Stadt, in der Nachfahren der im 15. Jahrhundert aus Spanien vertriebenen Sepharden die größte Bevölkerungsgruppe stellten. Jerusalem des Balkan wurde Thessaloniki damals genannt. Nach dem Holocaust und mehreren Auswanderungswellen leben heute weniger als 1.000 Juden in der Stadt. Lange Zeit tat sich Thessaloniki außerdem schwer damit, seine multikulturelle Vergangenheit anzuerkennen. In Grenznähe und unmittelbarer Nachbarschaft  des Eisernen Vorhangs gelegen, betonten die Stadt- und Landesväter das byzantinische Erbe der Stadt, um das Nationalgefühl der nunmehr vorwiegend christlichen Einwohner zu stärken.

Buchtipps zu Thessalonikis Geschichte

Mark Mazower, "Salonica, City of Ghosts"
Vintage, 2006, 544 Seiten

Rena Molho und Vilma Hastaoglu Martinidis, "Jüdische Orte in Thessaloniki. Ein historischer Rundgang"
Edition Romiosini/Sachbuch, 2016, 120 Seiten

Rena Molho, "Der Holocaust der griechischen Juden. Studien zur Geschichte und Erinnerung"
Aus dem Griechischen übersetzt von Lulu Bail
Broschur, 2016, 264 Seiten

Thessaloniki bekommt ein neues Holocaust Museum

Bürgermeister Yiannis Boutaris

Erst unter dem 2010 gewählten Bürgermeister Yiannis Boutaris hat Thessaloniki begonnen, sich seiner jüdischen Vergangenheit zu erinnern. So wird in den kommenden Monaten der Bau eines Holocaust-Museums beginnen. Mitfinanziert wird es von der Bundesrepublik. Ein Spaziergang durch Thessaloniki, auf der Suche nach altem und neuem jüdischen Leben.

Eindrücke aus Thessaloniki - von Alkyone Karamanolis

Breitengrad - die Auslandsreportage

Jerusalem des Balkan: Spurensuche in der nordgriechischen Stadt Thessaloniki

Reportage am Samstag, 21.10.2017 18:05 Uhr

Autorin:
Alkyone Karamanolis

Sendung am Mittwoch, 25.10.2017, 14:05 Uhr

Moderation & Musik: Jay Rutledge
Redaktion: Jörg Paas

  • Jay Rutledge | Bild: BR / Ralf Wilschewski Jay Rutledge

    Spezialgebiete: Musik aus allen Ländern der Welt, vor allem aus Afrika

  • Jörg Paas, Redakteur in der Redaktion Politik und Hintergrund | Bild: BR, Wolfgang Vichtl Jörg Paas

    Redaktion Politik und Hintergrund


2