Bayern 2

Zündfunk Generator Über die neue Heftigkeit der Identitätsdebatten in der Kunst

Sonntag, 14.01.2018
22:05 bis 23:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

Bayern 2

Die Kunst ist frei. Die Welt ungerecht.
Über die neue Heftigkeit der Identitätsdebatten in der Kunst
Von Alexandra Martini
Diese Sendung zum Nachhören unter: www.bayern2.de/zuendfunk
Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Das Jahr 2017 war nicht nur wegen der vielen Kunst-Großereignisse wie die Venedig Biennale und die Documenta zum Superkunstjahr 2017 deklariert worden. Der Kunsthistoriker Wolfgang Ullrich findet den Titel vor allem deshalb passend, weil im vergangenen Jahr Debatten über die Kunst eine ungewohnt breite Öffentlichkeit erfahren haben. Das liegt daran, dass anhand einiger Kunstwerke diskutiert wurde, wo wir als Gesellschaft eigentlich stehen. Am Beispiel von Dana Schutz' Bild "Open Casket", Eugen Gomringers Gedicht "Avenidas" an der Wand einer Berliner Hochschule und den Diskussionen um Statuen und Straßennamen von Kolonialherren im öffentlichen Raum zeichnet der Zündfunk Generator auf Bayern 2 die Hintergründe und Haltungen dieser
heftigen Debatten nach. Und zeigt deren komplexe Vielstimmigkeit auf: mit der Schriftstellerin Claudia Rankine, dem Feuilletonisten Boris Pofalla, der
Kulturwissenschaftlerin Azadeh Sharifi, der queeren Künstlerin Dean Hutton, dem Philosophen Robert Pfaller und einigen mehr.

Ein genauer Blick auf die Welt

Die Welt, in der wir leben, wird immer schnelllebiger und komplexer. Was in der einen Woche unsere Schlagzeilen bestimmt hat, ist in der nächsten schon wieder von den Titelblättern und damit auch von unserem Aufmerksamkeitsradar verschwunden.

Der ZÜNDFUNK Generator setzt dieser Entwicklung bewusst eine andere Stimme entgegen. Er nimmt sich Zeit, Themen, die ihm wichtig sind, genauer zu betrachten.

In Serien und monatlichen Schwerpunkten können einzelne Entwicklungen in einen größeren Zusammenhang eingeordnet und diskutiert werden. Dabei stellt der ZÜNDFUNK Generator Autoren, Künstler, Aktivisten und Philosophen vor und greift aktuelle gesellschaftliche Debatten auf, vertieft und beleuchtet sie aus verschiedenen Perspektiven. Es geht um Literatur und Gesellschaft, Pop und Politik, das Universum und dem ganzen Rest.